Vom Gauner zum adeligen Ritter Gawein

Mit gut koordinierten Schnitten eröffneten Landesrat Ludwig Schleritzko, Bürgermeister Richard Schober und Rainer Irschik vom NÖ Straßenbau hochoffiziell die neu gestaltete Ortsdurchfahrt Gaweinstal
96Bilder
  • Mit gut koordinierten Schnitten eröffneten Landesrat Ludwig Schleritzko, Bürgermeister Richard Schober und Rainer Irschik vom NÖ Straßenbau hochoffiziell die neu gestaltete Ortsdurchfahrt Gaweinstal
  • hochgeladen von Gabriele Dienstl

GAWEINSTAL (gdi). Die Ortsdurchfahrt von Gaweinstal wurde in dreijähriger Bauzeit aufgrund notwendiger Sanierungsarbeiten und der Verkehrsentlastung durch die A5 verschmälert und auch im Randbereich umgestaltet. Bürgermeister Richard Schober: "Ich danke für die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten in der Planungs- und Bauphase und dass immer wieder versucht wurde, möglichst alle Interessen wie die der Anrainer berücksichtigen." Die offizielle Eröffnung am Hauptplatz nahmen Rainer Irschik vom NÖ Straßenbau, Landesrat Ludwig Schleritzko und Schober selbst vor, im Beisein von NR Abgeordneter Christian Lausch, Bezirkshauptfrau Verena Sonnleitner und vielen Festgästen.

Von Gaunersdorf zu Gaweinstal
Die ebenfalls eröffnete Ausstellung "100 Jahre Gaweinstal" verdankt ihr umfangreiches historisches Material und gut sortierte Themenwahl der Hobbyhistorikerin Elfriede Popp. "Meine Schwägerin sagte vor Jahrzehnten zu mir, dass ich bereits genug Deckerln bestickt hätte und lieber was Gescheites machen soll," schmunzelt Popp rückblickend. Daher hat die dreifache Mutter begonnen, in Kurrentschrift verfasste Chroniken abzutippen und wurde bald zur Anlaufstelle für Geschichtliches in Gaweinstal. Mittlerweile gehören die von Popp verfassten Ortschroniken zur Standardbibliothek von Schule und Gemeinde.

Nachgeschenkt
Auf Österreichs Straßen rumpelt man nicht über Löcher, findet seinen Weg sicher aufgrund von guter Beschilderung und hat nach Unwettern rasch wieder passierbare Fahrbahnen. Fußgänger benützen befestigte Gehwege, können auf geregelten Kreuzungen und Schutzwegen die Straße sicher überqueren und eine bunte Bepflanzung von Verkehrsinseln ist ein ganz selbstverständlicher Anblick. Was bei uns als Standard gilt und meist keine weitere Aufmerksamkeit wert ist, wird ein paar Kilometer über der Grenze zum Luxus. Daher: Ein Festakt zu einer gelungen erneuerten Ortsdurchfahrt kann nicht groß genug gefeiert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen