Was uns zur Waffe greifen lässt

David Kazelt vom Waffenhaus Zimmermann.
8Bilder

Die Niederösterreicher sind Österreichs Waffennarren: Über 78.000 besitzen derzeit zumindest eine Schusswaffe – insgesamt gibt es mittlerweile über 285.000 Pistolen, Gewehre und Flinten im Land. Der Trend: steigend. Doch warum bewaffnen sich immer mehr Menschen in unserem vermeintlich sicheren Land?

Fokus und Ruhe

Stressabbau nennt Oberschützenmeister Josef Kohzina vom Mistelbacher Schützenverein als eines der Hauptmotive, welche Menschen zur Waffe greifen lassen. In Ruhe sich zu fokusieren und zu sammeln, bevor es nach Hause geht. "Das sind Leute, die dann kommen, wenn nichts los ist und die runterkommen wollen", weiß der Vereinsobmann.
"Grundsätzlich darf bei uns jeder Interessierte schießen, allerdings nicht unbeaufsichtigt", erklärt der Oberschütze. Kommt ein Laie oder Nicht-Vereinsmitglied auf den Schießplatz, wird ihm ein Instruktor zur Seite gestellt. Auch Waffen kann man sich vor Ort ausleihen, teilweise gehören diese dem Verein, teilweise sind es private Leihgaben der Vereinsmitglieder. Neben Langwaffen, die vor allem Jäger zum Training benutzen, werden Faustfeuerwaffen immer beliebter. Dabei ist dem Vereinsobmann wichtig zu betonen, dass man den Fokus auf Sportschützen legt: "Wir wollen keine Klientel, die nur herumballert und den Sport in Verruf bringt."

Waffenführerschein

Für Waffen der Kategorie B und C bedarf es in Österreich einer Waffenbesitzkarte, die man auf der Bezirkshauptmannschaft beantragen muss und nach bestandenem psychologischem Gutachten auch für fünf Jahre erhält. Kann man regelmäßige Teilnahme an Sportschützenwettbewerben nachweisen, wird der Waffenführerschein verlängert. Anderenfalls muss man ihn nochmals machen. Damit wird sichergestellt, dass der Waffenbesitzer im Umgang mit dem Gerät geübt ist und es auch bleibt.
Kategorie-D-Waffen bekommt man auch ohne Waffenschein nach einer dreitägigen Abkühlphase, weiß David Katzelt vom Waffengeschäft Zimmermann in Mistelbach: "In dieser Zeit wird bei der Bezirkshauptmannschaft geprüft, ob gegen den Käufer eine Sperre vorliegt."
Karina Seidl

ZUR SACHE Waffengattungen

Kategorie A: 66 (verbotene Schusswaffen z.B.: Vorderschaftrepetierflinte - Pumpgun, und Kriegsmaterial)
Kategorie B: 4.435 (Faustfeuerwaffen (Revolver, Pistolen), halbautomatische Schusswaffen und Repetierflinten)
Kategorie C: 7.795 (Büchsen (sind Gewehre mit mindestens einem gezogenen Lauf. Nach jeder Schussabgabe muss händisch nachgeladen werden))
Kategorie D: 1.562 (Flinten (sind Gewehre mit ausschließlich glatten Läufen. Nach jeder Schussabgabe muss händisch nachgeladen werden.)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen