Gemeinderatswahl 2020
Gerasdorf wird rot-blau-pink

Alexander Vojta, SPÖ Gerasdorf

GERASDORF. Die nächsten fünf Jahre wollen SPÖ und FPÖ Gerasdorf gemeinsam mit den Neos gestalten. SPÖ und FPÖ sind sich über eine Zusammenarbeit auf Basis einer Partnerschaft mit acht gemeinsamen Zukunftsprojekten einig. Das Verhandlungsergebnis bedarf allerdings der Zustimmung der Parteigremien, erst tagen werden. Auch der Mandatar der NEOS wird in das Teamwork eingebunden.

Bürgermeister Alexander Vojta zeigt sich zufrieden: "Das Ziel, eine Projektpartnerschaft mit der FPÖ und eine moderne Form der Zusammenarbeit mit den NEOS zu vereinbaren, ist erreicht. Damit kann die positive Arbeit, die bisher bestens funktioniert hat, für die Stadtgemeinde Gerasdorf bei Wien in den nä​chsten fünf Jahren fortgesetzt werden. Auch die ÖVP und die Grünen werden auf Augenhöhe in die Verantwortung eingebunden sein. Die Zusammenarbeit auf einer so breiten Basis war mein ausdrücklicher Wunsch. Das ist das Beste für unsere Stadt, davon bin ich überzeugt. Ich freue mich schon jetzt auf die Arbeit mit dem neuen Gemeinderat."

Auch Vizebürgermeister Dietmar Ruf freut sich über das Ergebnis: "Unser Modell des "freien Gemeinderats" wird fortgesetzt und weiter ausgebaut. Statt einer lähmenden Koalition gibt es in Gerasdorf nun Demokratie Pur, alle Parteien haben dieselben Möglichkeiten und die gleichen Chancen, denn abseits des 8-Punkte Programms herrscht das freie Spiel der Kräfte. Mir war besonders wichtig, dass es auch ein Maximum an Fairness gegenüber allen Parteien gibt, was sich speziell in der Ressortzuteilung nun auch widerspiegelt. Historisch, denn noch nie wurden alle Parteien so eingebunden, wie dies nun der Fall ist."

Autor:

Karina Seidl-Deubner aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen