Hausbrunn
ÖVP lässt Gemeinderatssitzung platzen

Johann Fürmann, Bürgermeister von Hausbrunn

HAUSBRUNN. Bürgermeister Johann Fürmann blieb sprachlos in der Gemeinderatssitzung zurück. Das Thema, dass die oppositionelle ÖVP so sehr bewegte, dass sie das Plenum verließ, war die Förderung eines MoSo-Containers.

Konsens über Nahversorger

ÖVP Gemeinderätin Katharina Sator präsentierte in der Mai-Sitzung das Nahversorgungskonzept „MoSo-Markt beziehungsweise Kastlgreissler“ und ernte mit der Ansiedlung eines Nahversorger breite Unterstützung. Gespräche mit dem ansässigen Fleischerbetrieb Retzl und dem Hofladenbetreiber Markus Ulrich sollten eine Konkurrenzsituation ausschließen. Schließlich ging es um eine Ergänzung des Nahversorgungsangebots. Soweit herrschte ein breiter Konsens unter den Hausbrunner Mandataren. 

60 Euro

Zum eskalierenden Streitpunkt geriet aber die Frage, wie man einen solchen Nahversorger unterstützen könnte beziehungsweise wollte. Seitens des MoSo-Marktes wünschte man sich, dass die Gemeinde die Kosten eines  Stromanschlusses sowie die  laufenden Stromkosten von 60 Euro monatlich trägt. "Eine Dauerförderung, wie die ÖVP sich das wünschte, würde den Gleichbehandlungsgrundsätzen gegenüber anderen Klein(st)unternehmern im Ort widersprechen", ist Bürgermeister Fürmann um Fairness bemüht. Letztlich bot die regierende SPÖ einen Kompromissvorschlag von drei Monaten an. Für den MoSo-Betreiber, der an das Potenzial des Standorts in Hausbrunn glaubt, ein gangbarer Weg. Für die ÖVP zu wenig. Sie verließ die Sitzung, nicht zuletzt um ein Zeichen zu setzten.

ZUR SACHE

Nach der Gemeinderatswahl im Jänner 2020 kam es in Hausbrunn zu einer Mandatsverschiebung. Zwei Stimmen wanderten von der SPÖ zur ÖVP. Mit einem Kräfteverhältnis von 8 zu 7 konnte die SPÖ knapp den Bürgermeistersessel behalten.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen