Niederkreuzstetten
Stunk um Wohnbau-Projekt am Kirchenplatz

6Bilder

KREUZSTETTEN. Geht es nach dem Willen des Bauträgers und der Bürgermeisterpartei (SPÖ) wird auf Niederkreuzstettens Kirchenplatz bald der Spaten geschwungen. Die sechs ÖVP-Mandatare und die Grüne-Gemeinderätin Judith Rührer hatten dazu noch konkretere Fragen, die sie in der Gemeinderatssitzung behandelt wissen wollten.

Für Unverständnis bei den Antragstellern sorgte aber die Tatsache, dass die Beantwortung in einer nicht öffentlichen Sitzung stattfinden sollte. Bürgermeister Viktorik stellt klar: "Weil es noch zu früh ist. Es gibt bis dato nur Skizzen, die der Bauträger noch gar nicht freigegeben hat." Er wolle erst über ein Projekt diskutieren, wenn es spruchreif ist.

Geplant wird von dem gemeinnützigen Bauträger Gebös ein begleitetes und junges Wohnprojekt mit 25 bis 30 Wohneinheiten zu errichten. Im Erdgeschoß sind zwei Ordinationen für Ärzte vorgesehen.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen