Die Pocahontas von Patzmannsdorf
Jägerin und Künstlerin aus Leidenschaft

die jagende Künstlerin Maria-Magdalena Steiner
3Bilder
  • die jagende Künstlerin Maria-Magdalena Steiner
  • Foto: Maria-Magdalena Steiner
  • hochgeladen von Josef KOHZINA

Patzmannsdorf:      Vor rund fünfzehn Jahren hat Maria-Magdalena Steiner die idyllische Ortschaft Patzmannsdorf, im Land um Laa/Thaya im Bezirk Mistelbach, zu ihrem Lebensmittelpunkt gemacht.

Die Künstlerin Magdalena
Sie stammt aus einer Künstlerfamilie und hat ihre Kindheit Großteils in Retz im Weinviertel und auch in Waidhofen/Thaya im Waldviertel verbracht. Nach dem Studium lebte sie zwanzig Jahre gemeinsam mit dem Musiker und Maler Helmut Kurz-Goldenstein in Wien. Zu den Stationen ihrer vielen Ausbildungen gehören die Höhere Graphische Lehranstalt und Versuchsanstalt in Wien, die Hochschule für angewandte Kunst (allen voran Adolf Frohner und Wolfgang Hutter) und auch ein theologisches Studium an der Erzdiözese Wien. Seit 2007 arbeitet und lebt sie in Patzmannsdorf.

Bei zahlreichen Ausstellungen und Vernissagen ist Magdalena alleine oder auch mit ihren Künstlerkollegen von der Künstlergemeinschaft Westliches Weinviertel mit ihren abwechslungsreichen Kunststücken vertreten. Auch bei den "NÖ Tagen der Offenen Ateliers" öffnet sie ihre Stube und zeigt das breite Spektrum ihres Schaffens in den Bereichen Malerei, Grafik und Keramik.

Bei diversen Weihnachts- und Adventmärken, wie zum Beispiel beim allseits bekannten Adventzauber in der Kellergasse in Bullendorf, ist sie fix vertreten. Auch beim Schützenverein-Mistelbach und bei diversen jagdlichen Events ist die jagende Künstlerin immer wieder mit ihren Kunstwerken anzutreffen.

Sie nimmt auch liebend gerne Aufträge in den Bereichen Urkunden, Kalligraphie, Portrait (Tier, Mensch), Liftlmalereien (auf Hausfassaden), Beschriftungen und Comiczeichnungen. entgegen.
Zu ihren künstlerischen Aktivitäten gehören auch das Schreiben und das Mitgestalten der Boulevardzeitung „Augustin“ und auch das Wirken als Autorin von Kinderbüchern, wie zuletzt das Buch „Stoaroas“.

Besonders bekannt und auch museal vertreten ist die Malerin wegen ihrer „Comics“ zur Weltliteratur (Musil, James Joyce, Marianne Fritz, Theodor Kramer und Marcel Proust).

Die Jägerin Magdalena
Abseits ihrer Temperamente als Künstlerin ist Magdalena, die auf Grund ihrer langen Zöpfe von ihren Freunden und Bekannten oftmals liebevoll Pocahontas genannt wird, leidenschaftliche Jägerin.
Seitdem sie vor rund Zehn Jahren die Prüfung der „Grünen Matura“ mit Erfolg abgelegt hatte, spielt das Weidwerk eine große Rolle im Leben der Ausnahmekünstlerin.

Als Mitglied der Jagdgesellschaft Patzmannsdorf bring sie sich ganzjährig und sehr intensiv in die jagdlichen Aktivitäten ein. Die Deutschkurzhaarhündin Bessi von Claudabeni, genannt Cilli, ist ein fixer und wichtiger ganzjähriger Wegbegleiter. Das Erlernen des Jagdhornspielens und der damit verbundenen Hornsignale war für Magdalena selbstverständlich. Weiterbildung und Besuchen von jagdlichen Seminaren gehören genauso dazu wie das regelmäßige Schießtraining und die Teilnahme an jagdlichem Bewerben beim Schützenverein-Mistelbach.
Öffentlichkeitsarbeit, Kochkurse, Wildfleischvermarktung und die Zubereitung von Wildfleisch-Spezialitäten sind für die Künstlerin selbstverständlich. Mitarbeiten bei der Raubwildregulierung, bei der Wildschadensminimierung und beim Hintanhalten von Wildkrankheiten zu jeder Tages- und Nachtzeit sind fixe Bestandteile im Jahreslauf der leidenschaftlichen Jägerin.

Für ihre übermäßigen jagdlichen Aktivitäten wurde sie heuer, über Vorschlag des Jagdleiters und des Bezirksjägermeisters, vom NÖ Jagdverband mit der „Raubwildnadel ausgezeichnet! Eine sehr hochwertige Auszeichnung im Kreise der Jägerschaft!

Das Herstellen und Gestalten von Ehrenscheiben, von Trophäenschildern und Kunstwerke mit jagdlichen Szenerien gehören zur Tagesordnung der „Kunstjägerin“. Auch zur Gestaltung des Jahreskalender 2022 mit heimischen Wildtiermotiven für die Gemeinde Stronsdorf wurde sie eingeladen.

Dass die Künstlerin, die bekennende Fleischjägerin ist trotzdem eine Tierfreunden ist, zeigt sich in ihren Bildern, aber auch in den zahlreichen Haus- und Hofgenossen. Neben der Jagdhündin bewohnen noch zwei Katzen und sechzehn Hühner ihr Anwesen.

Wo und wie finde ich die jagende Künstlerin?
Über die sozialen Medien Facebook und Instagram sowie per Tel./WhatsApp 0699/ 134 526 08 und/oder auch via E-Mail maria-magdalena.steiner@gmx.at ist die jagende Künstlerin Maria-Magdalena Steiner erreichbar. Sie gibt gerne weitere Einblicke in ihr künstlerisches und jagdliches Wirken und nimmt dort eben so gerne Aufträge entgegen.

Maria-Magdalena Steiner – eine Jägerin über die man spricht!

www.jagdbezirk-mistelbach.at
Interessenten finden laufend mehr Informationen, Fotos sowie Berichte von vergangenen als auch von anstehenden Aktivitäten und Events der Jägerschaft im Jagdbezirk Mistelbach auf www.jagdbezirk-mistelbach.at.

Waidmannsheil

Am Foto: die jagende Künstlerin Maria-Magdalena Steiner

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen