Kultur- und Verschönerungsverein Bullendorf
Trotz Corona-Beschränkungen sehr aktiv.

KVV-Obmann Heinrich Traindl beim Streichen der Parkbank.
  • KVV-Obmann Heinrich Traindl beim Streichen der Parkbank.
  • Foto: Josef Kohzina
  • hochgeladen von Josef KOHZINA

Bullendorf:  Auch beim Kultur- und Verschönerungsverein Bullendorf wurden sämtliche Veranstaltungen und Events Corona bedingt abgesagt. So sind die gemeinschaftliche Frühjahrssäuberungsaktion, die Vereinswallfahrt, der Vereinsausflug, das Kellergassenfest und auch der Adventzauber Corona zum Opfer gefallen. 

Trotz Corona sehr aktiv
Die Vorstandsmitglieder waren aber trotz alledem nicht untätig. Die traditionellen Arbeiten wurden einzeln oder in Kleingruppen verrichtet. So wurde die Frühjahrssäuberungsaktion über mehrere Tage hinweg durchgeführt. Blumenkisten wurden bepflanzt und mit den Parkbänken ausgebracht. Parkbänke und auch die Weinpresse bei der Ortseinfahrt wurden gestrichen und saniert. Der Kinderspielplatz wurde neu angelegt. Öffentliche Grünanlagen wurden ganzjährig gemäht. Die Obstbaumplantage wurde betreut. Die Plakatwände innerorts wurde gereinigt und repariert. Maschinen und Gerätschaften wurden einem Service unterzogen. Mit dem Laubaufsammeln in den Kellergassen wurde bereits begonnen. Auch Planungsarbeiten für 2021 haben bereits stattgefunden.

Dem Wille der Vereinsgründer gefolgt
Auch in dieser schwierigen Zeit ist der Kultur- und Verschönerungsverein Bullendorf dem Willen der Vereinsgründer nachgekommen. Es wurden in gewohnter Manier unzählige Arbeiten zur Verschönerung des Ortsbildes und zum Wohle der Ortsbevölkerung verrichtet.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Viktoria Wolffhardt freut sich nach zweimaliger Qualifikation nun auf ihren Einsatz bei den Olympischen Spielen.
5

Näher dran an Olympia
Niederösterreicher sind voll im ‚Olympia-Fieber‘

Der Countdown läuft und 15 niederösterreichische Sportler fiebern bereits ihren Einsätzen bei den Olympischen Spielen von 23. Juli bis 8. August 2021 entgegen. NÖ. Die Tullnerin Viktoria Wolffhardt bringt mit ihren erst 26 Jahren jede Menge internationale Erfahrung mit. Bereits 2010 sicherte sie sich die Kanutin die Bronzemedaille bei den Olympischen Jugendspielen in Singapur. Den bisher größten Erfolg ihrer Karriere feierte Viki im Juni 208 mit dem Europameistertitel im Canadier. „Es war ein...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen