Mistelbachs beste Kicker aus dem Krankenhaus

Werner Kargl, Walter Schodl, Obmann Ludwig Sünder, Hofrat Edmund Freibauer und die siegreiche Mannschaft Landesklinik
  • Werner Kargl, Walter Schodl, Obmann Ludwig Sünder, Hofrat Edmund Freibauer und die siegreiche Mannschaft Landesklinik
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Karina Seidl-Deubner

MISTELBACH. Auch heuer war bei der Hallenfußballmeisterschaft der Mistelbacher Betriebe Seriensieger Landesklinikum nicht zu biegen und konnte den Hallenmeistertitel erfolgreich verteidigen.
Den 2. Platz erreichten die Neumarkter Freunde, 3. wurde die Feuerwehr Mistelbach vor Bezirkshauptmannschaft, KSV/EVN Mistelbach und den Paasdorfer Senioren.
Torschützenkönige wurde Vinz Stadlbacher mit acht Toren.
Präsident Edmund Freibauer gratulierte Obmann Ludwig Sünder und seinem Team zu dieser erfolgreichen Veranstaltung, die seit 30 Jahren ohne Unterbrechung stattfindet. Obmann Ludwig Sünder dankte den Spielern für die fairen Spiele und nahm gemeinsam mit Präsident Freibauer die Siegerehrung vor.

Die einzelnen Spiele

Landesklinikum – Senioren Paasdorf 3 : 2
KSV / EVN – Neumarkter Freunde 4 : 2
Feuerwehr Mistelbach – Bezirkshauptmannschaft 3 : 3
Landesklinikum – KSV / EVN 5 : 1
Feuerwehr Mistelbach – Senioren Paasdorf 5 : 1
Bezirkshauptmannschaft - Neumarkter Freunde 2 : 4
KSV / EVN – Senioren Paasdorf 2 : 2
Landesklinikum – Bezirkshauptmannschaft 3 : 2
Feuerwehr Mistelbach – Neumarkter Freunde 3 : 4
KSV / EVN – Bezirkshauptmannschaft 3 : 4
Neumarkter Freunde - Senioren Paasdorf 3 : 1
Landesklinikum – Feuerwehr 3 : 1
Bezirkshauptmannschaft – Senioren Paasdorf 5 : 2
EVN – Feuerwehr 1 : 4
Landesklinikum – Neumarkter Freunde 3 : 3
Schiedsrichter Anton Loibl und Günther Thurner

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen