Corona
AMS nimmt Meldungen online und per Telefon an

Marianne Bauer

BEZIRK MISTELBACH. Um Kunden und Mitarbeiter vor dem Coronavirus zu schützen, sind Arbeitslosmeldungen ab sofort online oder per Telefon möglich. Unternehmen, die Beschäftigte freisetzen oder Kurzarbeit beantragen müssen, sollen sich primär per Mail an das AMS Mistelbach wenden. „Für uns gilt es die Existenzsicherung arbeitsloser Personen und die Unterstützung der Unternehmen in dieser Krisensituation bestmöglich zu gewährleisten. Wir werden unsere Services so anbieten, dass sie leicht zugänglich sind und zugleich die Gesundheit unserer MitarbeiterInnen und KundInnen geschützt wird", so Mistelbach Geschäftsstellenleiterin Marianne Bauer.
Der Weg zur AMS-Geschäftsstelle in Mistelbach gestaltet sich ab Montag, 16. März, am besten so:

Erstmals arbeitslos:

  •  Arbeitslosmeldung über Online-Services und Telefon
  • eAMS-Konto: Zu lösen über FinanzOnline, wenn Personen bereits dort registriert sind.
  • Anruf: Gibt es keinen Zugang zu FinanzOnline, dann ist der schnellste Weg ein Anruf unter 050 904 341. Hier kann auch die Arbeitslosmeldung erfolgen.
  • Per E-Mail: Alternative steht auch die Arbeitslosmeldung per Mail zur Verfügung. Dabei bitte immer den vollen Namen, Adresse und die Sozialversicherungsnummer angeben. ams.mistelbach@ams.at

Bereits arbeitslos beim AMS in NÖ gemeldet:

  • eAMS-Konto: Personen, die bereits ein eAMS-Konto haben, sollen dieses für alle Anliegen mit dem AMS nutzen!
  • Wir rufen an: Die BeraterInnen werden die Betroffenen kontaktieren, um die künftige Betreuung online oder am Telefon fortzusetzen.

Die Rückgabe von Arbeitslosengeldanträgen kann auf dem Postweg (AMS Mistelbach, Oserstrasse 29, 2130 Mistelbach) oder als Scan per Email erfolgen.

Für Unternehmen

Unternehmen, die das AMS in Mistelbach kontaktieren möchten, wenden sich am besten per Mail an das Service für Unternehmen: sfu.mistelbach@ams.at

"Wichtig ist: Für eine persönliche Arbeitslosmeldung ist bis auf weiteres keine Vorsprache in der AMS-Geschäftsstelle nötig", betont Marianne Bauer. Auch jene die bereits arbeitslos sind, brauchen keine Sorge haben, ihre Ansprüche zu verlieren", so die Leiterin des AMS Mistelbach

Die AMS-Geschäftsstellen haben ihre Türen für persönliche Vorsprachen zwar geöffnet, aber ersuchen davon Abstand zu halten! "Wir bemühen uns derzeit, die face-to-face Kontakte zu reduzieren und den telefonischen Kanal möglichst frei zu halten. Wir werden alle Anfragen, gewissenhaft und Schritt für Schritt abarbeiten. Wir sind uns unserer Rolle als Existenzsicherer für viele Mistelbacherinnen und Mistelbacher sehr bewusst", erklärt Marianne Bauer

Autor:

Karina Seidl-Deubner aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen