Hackl: Alle Player an einem Tisch

Neue Initiative: ecoplus Aufsichtsratsvorsitzender LAbg. Kurt Hackl möchte die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen für Betriebsansiedlungen forcieren.
  • Neue Initiative: ecoplus Aufsichtsratsvorsitzender LAbg. Kurt Hackl möchte die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen für Betriebsansiedlungen forcieren.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Karina Seidl-Deubner

WOLKERSDORF. Das Erfolgsprojekt „ecoplus Park Wolkersdorf“ soll in Zukunft als Vorbild für mehr Betriebsansiedlungen in der Region dienen. „Ich möchte alle Verantwortlichen für Betriebsansiedlungen an einen Tisch bringen zum Erfahrungsaustausch. Ich werde dazu in den nächsten Wochen eine Einladung aussprechen. Durch die Fertigstellung der A5 ist es jetzt noch wichtiger als zuvor an einem Strang zu ziehen. Zusammen sind wir stärker. Ziel muss es sein, hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen,“ beschreibt Kurt Hackl seine neue Initiative.
Der ecoplus Wirtschaftspark in Wolkersdorf ist der dynamischste und innovativste von ganz Niederösterreich. In den letzten fünf Jahren fanden über 60 neue Betriebsansiedlungen statt und es entstanden knapp 1.000 neue Arbeitsplätze in der Region. Es wurde mit der SPL Tele Group die größte Betriebsansiedlung in Niederösterreich in den letzten Jahren verwirklicht und in einem innovativen ecocenter ein Start up-Center in Kooperation mit der Erste Bank realisiert. Der Park setzt auch auf Ökologie. Ihm ist ein Landschaftskonzept hinterlegt, ein Maßnahmenkatalog zum Schutz der Ziesel und er beinhaltet neun neu errichtete und öffentlich zugängliche Stromtankstellen für die Bewohner und Mitarbeiter der Region. Zusätzlich gibt es ein Biomasseheizwerk für nachhaltige Fernwärme.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen