Stadt Laa an der Thaya erhält 3.e

Reinhard Steyrer (Stadtgemeinde Laa), Helga Thenmayer, Brigitte Ribisch, M.A. (Bürgermeisterin), Karl Nagl (Mobilitätsbeauftragter), Leopold Schwarz (e5 Betreuer), Christian Nikodym (Stadtrat), Bmst. Ing. Franz Winna (Stadtplanung), Mag. Reinhold Russ (Stadtamtsdirektor)
  • Reinhard Steyrer (Stadtgemeinde Laa), Helga Thenmayer, Brigitte Ribisch, M.A. (Bürgermeisterin), Karl Nagl (Mobilitätsbeauftragter), Leopold Schwarz (e5 Betreuer), Christian Nikodym (Stadtrat), Bmst. Ing. Franz Winna (Stadtplanung), Mag. Reinhold Russ (Stadtamtsdirektor)
  • Foto: Mattes
  • hochgeladen von Marina Kraft

Die Stadt Laa an der Thaya war 2013 als erste Stadt im Weinviertel Mitglied im europaweiten Energieeffizenzprogramm e5. Dieses Programm soll die Gemeinden Österreichs unterstützen und ermuntern die Energie- und Klimaschutzpolitik zu modernisieren und damit Kosten zu sparen sowie erneuerbare Energien einzusetzen. Österreichweit nehmen 217 Gemeinden und Städte daran teil, bei dem insgesamt 5 e´s erreicht werden können. 2015 erfolgte für Laa die erste Auditierung und schon damals gelang ein Umsetzungsgrad von 47% der erforderlichen Leistungen. 2018 wurde nun aufgrund der weiteren gesteigerten Maßnahmen in 6 Aufgabenfeldern ein Umsetzungsgrad von 58% erreicht und somit der Stadtgemeinde Laa an der Thaya das 3. e verliehen. Besonders effizient ist man in Laa in den Bereichen Mobilität und Energieeffizienz.

Als herausragende Beispiele sind dabei die Umsetzung der zahlreichen Projekte für den Aktivverkehr (Radverleihsysteme, Bike & Ride-Anlagen, Verbesserung von Radabstell-Anlagen, Analysen der Bushaltestellen, Mobilitätsschwerpunkte in Bezug auf e-Autos, e-Fahrräder, Scooter u.m. sowie stetige Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung (30erZonen), Kostenlose e-Tankstelle, Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED und noch mehr zu nennen.

„Vor allem in Hinblick auf die nächsten Generationen der Stadt ist es sinnvoll rechtzeitig eine positive Energiebilanz anzustreben und natürlich ist die Kostenminimierung auch ein Plus“ ist Bürgermeisterin Brigitte Ribisch stolz und froh auf das 3. e und Stadtrat Christian Nikodym meint, dass „weitere Maßnahmen für energiepolitische Aktivitäten in Planung sind, um eventuell sogar ein 4. Oder das 5.e zu erreichen. Bedanken möchte er sich auf jeden Fall bei dem Betreuer Leopold Schwarz, dem e5 Team, dem Gemeinderat und dem GAUL für die tolle Unterstützung“.

Autor:

Marina Kraft aus Mistelbach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

  • Bezahlte Anzeige
    Gewinnspiel
    Gewinne 2 Karten für “The Power of Love and Happiness” der GOLDEN VOICES OF GOSPEL

    Die Bezirksblätter Niederösterreich verlosen zusammen mit Bestmanagement 2 Tickets für “The Power of Love and Happiness” der Golden Voices of Gospel.  NÖ. Die Golden Voices of Gospel waren der Gospelchor des „King of Pop“ Michael Jackson bei “Wetten Dass…“. Außerdem sind sie auf der neuen CD von Helene Fischer zu hören, sowie sie auf der DVD des CD-Release Konzertes von Helene Fischer das...

  • Bezahlte Anzeige
    Gewinnspiel
    10.000 Euro Gutschein von KÖNIGSART

    Seit mittlerweile 10 Jahren steht das Schwechater Unternehmen KÖNIGSART für hochwertige Produkte und außergewöhnliche Lösungen rund ums Heizen. SCHWECHAT. So wurde unter anderem der einzigartige „schwebende Kamin“ von KÖNIGSART entwickelt. Das Angebot umfasst außerdem Kachelöfen, Kamine und Kaminöfen in großartiger Qualität. Darüber hinaus bietet KÖNIGSART ein Beratungs-Plus inklusive...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.