Wittmann Kunststoffgeräte GmbH siedelt sich im ecoplus Wirtschaftspark Wolkersdorf an

Seit über 30 Jahren hat die Wittmann Kunststoffgeräte GmbH ihren Hauptsitz in Wien – nun übersiedelt ein wichtiger Firmenbereich nach Niederösterreich. Dieser Tage wurden die Verhandlungen abgeschlossen und einem baldigen Baustart im ecoplus Wirtschaftspark Wolkersdorf steht nichts mehr im Wege. „Der Wirtschaftspark Wolkersdorf hat sich dank seiner dynamischen Entwicklung zum Wirtschaftsmotor der Region entwickelt. Es freut uns sehr, dass mit der Firma Wittmann ein internationales Vorzeigeunternehmen für die Region gewonnen werden konnte“, sind sich Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav und LAbg. Kurt Hackl, ecoplus Aufsichtsrat und Vizebürgermeister von Wolkersdorf, einig.

Die Firma Wittmann Kunststoffgeräte Gesellschaft m.b.H. ist Teil der Wittmann Group und in 60 Ländern weltweit tätig. Das Unternehmen ist unter anderem spezialisiert auf die Herstellung von Maschinen für die Verarbeitung von Kunststoffen und Kautschuk. Das Unternehmen besteht bereits seit über 30 Jahren in Wien und beschäftigt am dortigen Standort rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung und nicht mehr vorhandenen Flächenreserven in Wien werden wir den Teilbereich „Schüttgut und Fördertechnik“ mit rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach Niederösterreich verlagern und entsprechend ausbauen“, erläutert Geschäftsführer Werner Wittmann.

Auf mehr als 23.000 Quadratmetern wird im ecoplus Wirtschaftspark Wolkersdorf ein Produktionsgebäude für den Geschäftsbereich „Schüttgut und Fördertechnik“ sowie ein Büro- und Verwaltungsgebäude entstehen. ecoplus Aufsichtsrat LAbg. Kurt Hackl: „Der Wirtschaftspark Wolkersdorf ist ein Aushängeschild im Weinviertel. Dieser Park bietet Unternehmen, die viel Fläche brauchen, optimale Voraussetzungen – den Erweiterungswünschen der Betriebe sind keine Grenzen gesetzt. Darüber hinaus punktet der Wirtschaftspark Wolkersdorf auch mit einer erstklassigen Infrastruktur und der unmittelbaren Nähe zur Bundeshauptstadt Wien.“
In den 17 Wirtschaftsparks haben sich rund 860 nationale und internationale Firmen mit rund 20.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern angesiedelt.

Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav: „Entscheidend für die Wahl eines Firmenstandortes sind immer mehrere Faktoren wie die passende Infrastruktur vor Ort, die umfassende Betreuung und Unterstützung durch das Land Niederösterreich, durch das ExpertInnenteam von ecoplus und – wie in diesem Fall – durch die Gemeinde Wolkersdorf, sowie die positiven Entwicklungsmöglichkeiten am neuen Standort. Die Ansiedlung von internationalen Betrieben wie der Wittmann Kunststoffgeräte GmbH beweist uns, dass wir mit unseren Wirtschaftsparks auf dem richtigen Weg sind.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen