20.06.2017, 12:00 Uhr

Aktivwochen im MAMUZ: speerwerfen

(Foto: MAMUZ)
ASPARN. Das Aktivwochenende Speer werfen am 1. und 2. Juli 2017 im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya lässt die steinzeitlichen Jagdtechniken wieder aufleben. Kleine und große Besucher können sich mit Speer und Speerschleuder versuchen.
Im Rahmen des Aktivwochenendes Speer werfen am 1. und 2. Juli können kleine und große Besucher herausfinden, wie unsere Vorfahren vor tausenden von Jahren mit Speer und Speerschleuder auf die Jagd gegangen sind. Unter fachkundiger Anleitung werden Speer und Speerschleuder ausprobiert und Wissenswertes rund um die Jagd in der Urgeschichte wird vermittelt.
Speere zählen zu den ältesten Jagdwaffen der Menschheit. Die Schöninger Speere aus Deutschland sind mit 400.000 Jahre die ältesten Speer-Funde überhaupt. Diese weltweit bekannten Speere zeugen von den hohen technologischen Fähigkeiten unserer Vorfahren, denn auch moderne Wurfspeere funktionieren immer noch nach dem gleichen Prinzip.
Die Speerschleuder ist eine bemerkenswerte Erfindung der Menschen der Steinzeit. Sie ist die Erweiterung des Armes, somit kann der Speer Geschwindigkeiten bis zu 100 km/h und mehr erreichen.

Übersicht Führungen

Zusätzlich zum kostenlosen Aktivprogramm Speer werfen im archäologischen Freigelände, geben die Führungen durch die Ausstellung im Schloss einen Überblick zu Jagdwaffen, - techniken und einen Einblick in die Tierwelt der Urgeschichte.
Führungen: 11, 13 und 15 Uhr (3 Euro pro Person)


Alle Aktivwochenenden 2017 im Überblick

Jedes erste Wochenende im Monat bietet das MAMUZ im Rahmen des Museumsbesuchs ein historisches Aktivprogramm kostenlos zum Mitmachen an: Jeweils 10:00 – 17:00 Uhr.
1./2. Juli – Speer werfen
5./6. August – Brot backen
2./3. September – Mittelalter
7./8. Oktober – Feuer machen wie in der Urgeschichte
4./5. November – Räuchern mit heimischen Kräutern
TIPP: Sommerferienaktivprogramm 4. Juli – 1. September 2017 im MAMUZ Schloss Asparn/Zaya (Infos unter www.mamuz.at)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.