08.01.2018, 09:25 Uhr

Die Rosetaner von Kreuzstetten

Labg. Manfred Schulz, Theatergruppe Ladendorf, RotKreuz Ortstellenleiterin Elisabeth Friedl, FF Vizekommandant Thomas Toifl, Vizebgm. Johannes Freudhofmaier und Labg. Kurt Hackl beim Neujahrsempfang Kreuzstetten.

Der diesjährige Neujahrsempfang verhieß die Lüftung des Geheimnisses um die hohe Lebenserwartung der Rosetaner.

KREUZSTETTEN (gdi).  Zusammenhalt und eine funktionierende Dorfgemeinschaft wirken sich überaus positiv auf die Gesundheit und auf das Lebenserwartungsalter aus, wie Gemeinderätin Ingrid Meister den Gästen beim Neujahrsempfang vortrug. Meister berichtete der Studie, welche die Gründe für das hohe Lebensalter einer in die USA ausgewanderten Dorfgemeinschaft des Örtchens Roseta aus Süditalien erforschte. Vizebürgermeister Johannes Freudhofmaier: "Und so wie sich der soziale Zusammenhalt dieser Rosetaner positiv auf jeden einzelnen auswirkte, so wertvoll sind die vielen Freiwilligen in unserer Gemeinde." Die ehrenamtliche Tätigkeit für die Gemeinschaft sei eben nicht selbstverständlich und Freudhofmaier dankte für die vielfältige Arbeit, die in Kreuzstetten so motiviert getan werde. Das Rahmenprogramm riss die Gäste durch eine "Welle machen" Aufforderung von FF-Kommandant Harald Berger von den Sitzen und die Theatergruppe Ladendorf hob bei ihrer Performance scheinbar die Schwerkraft auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.