08.09.2014, 01:32 Uhr

Sensationeller Weltrekord

Nach 61 Stunden: Die Gruppe treuer Helfer und Anhänger gratuliert jubelnd zum sensationellen Weltrekord

Cartoonist Ronald "Hero" Heberling holt Weltrekord ins Weinviertel

Ronald Heberling alias "Hero" startete am Freitag um neun Uhr seinen Weltrekord im Dauer-Karikaturen-Zeichnen und beendete ihn nach 61 Stunden und 55 Minuten Sonntagnacht mit 638 Karikaturen. Vier Jahre wurde der Weltrekord von einem Puerto Ricaner gehalten, der in 48 Stunden 635 Karikaturen von anwesenden Personen angefertigt hatte.
Aktionskünstler Hero bedankte sich bei allen Sponsoren, Zeugen, Assistenten Models, Masseurinnen, Physiotherapeutinnen, Sohn Nicolai und Freundin Karin: „Ohne eure Hilfe wäre der Weltrekord nicht möglich gewesen.“
Die Kunstaktion soll der Ronald McDonald Kinderhilfe für schwer kranke Kinder aus Österreich zugutekommen. „Ich war im Zeichnen immer sehr kreativ und habe als Volksschullehrerin auch Zeichnen unterrichtete. Mutter und Bruder sind Künstler“, erzählte die Präsidentin Sonja Klima, die gemeinsam mit Landesrat Carlo Wilfing (er war erstes Modell des Künstlers: „da braucht er nur einen Schnurrbart und Zähne zeichnen“), LA Rene Lobner, dem Handelsdelegierten von Los Angelos Alexander Lifka („ im Gymnasium Klosterneuburg war ich nicht gut in Zeichnen“), Bgm. Alfred Pohl („ich war ein begabter Schüler mit vielen Bleistiftzeichnungen“), dem Österreichischen McDonalds Direktor Holger Hirmann, Managing Director von McDonald's Österreich Andreas Schmiedlechner, WK Bezirksstellenleiter Klaus Kaweczka, GR Erich Stubenvoll Bgm. Othmar Matzinger und natürlich auch Adi Mechtler, Bürgermeister von Hochleithen - zur Eröffnung des Karikatur Marathons kam.
„Zeichnen ist nicht meine Stärke, in der Schule war ich ganz schlecht“, schmunzelte Renate Marschalek, die als Betreiberin der Raststation Hochleiten an der Nordautobahn (A5) und mit dem Autobahntankstelle Betreiber Christian Rössler diesen dreitägigen Event veranstaltete.

"Hero" wurde am 28. August 1959 in Kanada geboren, zwölf Jahre später kehrte die Familie mit Weinviertler Wurzeln nach Europa zurück. Er wuchs in Wien auf und war in führenden Positionen in der Hotellerie und im Tourismus tätig. Seit einigen Jahren lebt Heberling in Zistersdorf. Die Kunst dient ihm zur Erfüllung, er malt themenbezogen und setzt in seinen Aktionen unterschiedlichste Materialien und Gegenstände ein, erklärte der Künstler.

nachgeschenkt
Der Wille macht stark

Es erscheint einem unvorstellbar drei Tage und zweieinhalb Nächte zu zeichnen. Mit sammeln von 5-Minuten-Pausen hat Hero einmal eine halbe Stunde geschlafen. Einige Toilettenpausen und ein 10-Minütiger Spaziergang waren in dieser endlos langen Zeit genug für ihn, um immer freundlich und höflich zu bleiben. „Es ist Kopfsache durchzuhalten“, lächelte Hero zuletzt doch sehr müde.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.