04.04.2017, 10:23 Uhr

19-Jährige brachte Unruhe in tschechischen Familienclan

Rechtsanwalt Dieter Berthold verteidigte die 19-Jährige. (Foto: mr)
NEUSIEDL AN DER ZAYA/KORNEUBURG (mr). Zwei Strafanträge beschäftigten das Landesgericht: Demnach soll am 11. 11. des Vorjahres eine 19-Jährige den 71-j. Exmann ihrer Tante mit dem Erstechen bedroht haben, wenn er sie weiter verfolge, wobei sie ein 25 cm langes Küchenmesser an seinen Hals gehalten haben soll.
Andererseits soll die 28-j. Tante ihr am selben Tag wiederholt angedroht haben, sie zu töten.

Was sich nun wirklich an diesem Tag in Neusiedl ereignet hatte, werden nur die unmittelbar Beteiligten wissen. Aus den Vernehmungen der Angeklagten und der Zeugen entstand der Eindruck, dass der (offenbar wohlhabende) 71-Jährige an seiner 19-jährigen angeheirateten Nichte Wohlgefallen gefunden und sie finanziell unterstützt hatte.

Ob und bejahendenfalls wie sich die junge Frau für die Zuwendungen revanchiert hatte, bleibt im Dunkeln und der Fantasie des Lesers überlassen – am Rande kam zur Sprache, dass der betagte Onkel die 19-Jährige sogar ehelichen wollte.
Diese zog es aber offenbar zu einem erheblich jüngeren Mann, was den Unmut des Onkels hervorgerufen haben dürfte. Ergebnis der Strafverfahren: Freispruch für beide mangels Feststellbarkeit des Sachverhaltes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.