20.10.2016, 08:51 Uhr

35 Jahre Bücherbus: Simon Polt feierte mit

Alfred Komarek und Karl Wilfing (stehend mitte) und viele ehrenamtliche Helfer der Bücherei Großrußbach.

"Wenn Lesen Nahrung für die Seele ist, sind unsere Bücherei Mitarbeiter die Haubenköche," meint Karl Wilfing.

GROSSRUSSBACH (gdi). 1.200 Bücherbus Kunden pro Jahr können nicht irren: Lesen ist eine geschätzte Freizeitbeschäftigung. Bildungshaus Direktor Franz Knittelfelder würdigte anläßlich der Feier von 35 Jahren mobile Bücherei in Großrußbach und Umgebung sein Team von angestellten und ehrenamtlichen Bücherei Mitarbeitern sowie die Sponsoren, die alle diesen Erfolg möglich machen.

Tratschen beim Bücherbus
„Der Bücherbus stellt eine Erfolgsgeschichte dar und ist eine europaweite Innovation. Elf Stationen in sieben Gemeinden machen das moderne Medienmobil zu einem Kommunikationstreffpunkt sowie zu einem Nahversorger des Wissens und der Literatur“, mit diesen Worten gratulierte Landesrat Karl Wilfing. Seit fünf Jahren ist der ursprüngliche Bücherbus „runderneuert“ als MEdienMObil mit 1200 Medien unterwegs. Die sieben Bücherbusgemeinden – Großmugl, Hagenbrunn, Harmannsdorf, Kreuzstetten, Leobendorf, Niederhollabrunn und Niederleis finanzieren gemeinsam mit den Trägern Gemeinde und Pfarre Großrußbach und dem Bildungshaus dieses erfolgreiche Projekt. Büchereileiterin Martina Widy freut sich gemeinsam mit ihren beiden Mitarbeiterinnen Anita Zach und Sissy Holzer-Konrad über das Echo und die Unterstützung eines großen ehrenamtlichen Teams. Bildungshausdirektor Franz Knittelfelder bedankte sich bei den ehemaligen Leiterinnen und Erfinderinnen des Bücherbusses, Helene Kukelka und Johanna Schneider.

Polt ist alt geworden, aber immer noch gut
Höhepunkt des Abends war die Lesung von Alfred Komarek aus seinem neuesten und letzten Roman über das Weinviertler Original Simon Polt. "Es geht in diesem Buch um Oberflächlichkeit und Gleichgültigkeit, denn in Polts Weinviertel hat sich im Laufe der Jahre viel verändert," erklärte der Autor und machte auf den Ausgang des Buches neugierig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.