27.06.2017, 09:34 Uhr

A-Capella-Chor Weinviertel auf Reisen

Reinhard Hirtl, Andreas Schacher, Gerhard Lahner, Teresa Lahner, Christian Miller, Doris Wimmer, Michael Jedlička (Foto: privat)
PRAG/MISTELBACH. Der A-Capella-Chor Weinviertel reiste nach Prag, bereitete u.a. ein tschechisches Volkslied vor und gestaltete eine Messe in der St.-Ignaz-Kirche. Alle zwei Jahre findet eine Chorreise des „A-Capella-Chor Weinviertel“ statt. 76 Sängerinnen und Sänger bzw. Freunde des „A-Capella-Chor Weinviertel“ machten sich vergangenes Wochenende auf den Weg nach Prag, um den bekannten tschechischen Militärpfarrer Jan Pacner zu treffen. Michael Jedlička, Obmann-Stellvertreter, konnte dieses Treffen durch seine Verbindungen zur tschechischen Militärseelsorge in die Wege leiten. Die Chormitglieder hatten die erfreuliche und ehrenvolle Aufgabe, unter der Leitung von Andreas Schacher die Festmesse in der St.-Ignaz-Kirche in Prag zu gestalten.
Bereits am Freitag fand ein musikalischer Auftritt durch die Vermittlung von Mag. Gerhard Lahner, Vorstand der Wiener Städtischen und Donauversicherung, in den Räumlichkeiten des Unternehmenssitzes der beiden tschechischen Konzerngesellschaften Kooperativa und ČPP der Vienna Insurance Group statt. Anwesend waren u.a. Christian Miller, Wirtschaftsdelegierter der Wirtschaftskammer Österreich. Im Anschluss daran wurden alle Chormitglieder inklusive Begleitpersonen über die aktuelle Kunstausstellung in der Galerie informiert und zu einer Erfrischung eingeladen.
Ein weiterer Höhepunkt war die Stadtführung von Teresa Lahner durch die Prager Altstadt, unter dem Motto „Prag – bezaubernde Ecken abseits der Touristenpfade“.
Mit Hilfe von Gerhard Weissenböck wurde ein altes tschechisches Volkslied einstudiert. Dabei konnten sich die Chormitglieder auf unterhaltsame Weise mit der tschechischen Aussprache anfreunden.
Für Obmann Hirtl war es ein ereignisreiches Wochenende mit musikalischen Höhepunkten gepaart mit der Vielfalt einer schönen „goldenen“ Stadt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.