09.06.2017, 10:13 Uhr

A5: Hightech-Spezialgerät stellt Betonfahrbahn her

Neubau läuft auf Hochtouren: Eröffnung am 2. Dezember 2017 geplant

"Der Neubau der A 5 Nord-Autobahn von Schrick bis Poysbrunn ist eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte in Niederösterreich und steht für höhere Lebensqualität und mehr Verkehrssicherheit", betonte Landesrat Karl Wilfing bei einer Pressekonferenz zum aktuellen Baufortschritt der A5.

13 Meter breite Hightech-Maschine

Der nächste Meilenstein: Die erste Betonfahrbahn zwischen Poysdorf Süd und Großkrut. Seit Dienstag, den 6. Juni, ist dafür auf der mehr als sieben Kilometer langen Strecke ein spezielles Hightech Gerät im Einsatz. Mit einer Gesamtbreite von knapp 13 Metern stellt die Maschine in nur einem Arbeitsgang die Betonfahrbahn beider Spuren und des Pannenstreifens her.

Im September plant die ASFINAG die Fertigstellung aller Betonfahrbahnen. In den Neubau der A5 investiert die ASFINAG 283 Millionen Euro. Die Verkehrsfreigabe der Strecke Schrick bis Poysbrunn erfolgt im Dezember 2017.

Vier Millionen Kubikmeter Erde

Seit Beginn der Hauptbauarbeiten im April 2015 wurden bereits rund vier Millionen Kubikmeter Erde abgetragen und als Damm wieder aufgeschüttet, oder für das Formen des Geländes rund um die neue Autobahn genutzt. Und da die zukünftige Hochleistungsstrecke auch eine leistungsstarke Entwässerung und Strom- und Datenleitungen benötigt, hat die ASFINAG im letzten Baujahr bereits 30 Kilometer an Leitungen und Straßenentwässerungen eingebaut.

500 Personen im Einsatz

Ein Großteil der Umlegung des bestehenden Landesstraßennetzes ist ebenfalls bereits abgeschlossen. Insgesamt acht Landesstraßen haben nun eine neue Streckenführung. Bereits 44 der insgesamt 45 Brücken stehen im Rohbau für die Endfertigstellung bereit.

Damit die Arbeiten weiterhin so zügig vorangehen, arbeiten rund 500 Personen auf der Baustelle, bei der über 250 spezielle Großgeräte wie Kräne, Bagger und Asphalt-Fertiger zum Einsatz kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.