07.10.2014, 00:00 Uhr

Autofahren: Zur Prüfung bitte!

Zur Führerschein-Prüfung angetreten: Die Bezirksblätter-Mitarbeiterinnen im Selbsttest. (Foto: Fuchs)

Kaum ein jahrelanger Autofahrer würde die Prüfung wieder bestehen. Testen Sie selbst!

BEZIRK (red). Wer regelmäßig hinterm Steuer sitzt, kennt das: Selbst ist man ein wirklich guter Fahrer, aber links, rechts, vorne und hinten ist man von gemeingefährlichen Autofahrern umgeben. Doch, Vorsicht! Nirgendwo klafft die Lücke zwischen Selbsteinschätzung und Realität so weit auseinander wie im Schlafgemach und hinterm Steuer.

Im Selbsttest wagten sich sechs Bezirksblätter-Mitarbeiter an die theoretische Führerschein-Prüfung in der Fahrschule Rapid in Mistelbach heran. Aber auch jene, die am Anfang noch voller Euphorie die Prüfung gestartet hatten, mussten am Ende am Bildschirm lesen: "Nicht bestanden". Vorbereitung kann also nicht schaden. "Jeder Kandidat, der antritt, kennt alle Fragen und Antworten, und durch den Online-Zugang kann man zu Hause, am Handy und sogar am Tablet lernen", erklärt Josef Fuchs von der Fahrschule Rapid.

Als die theoretische Prüfung am Computer 1999 eingeführt wurde, stellten sich 20 Fahrschulinhaber der Herausforderung mit dem gleichen Ergebnis: Alle haben nicht bestanden. "Im Schnitt fallen 20 bis 25 Prozent der Kandidaten durch, nach dem fünften negativen Versuch, muss man den Amtsarzt aufsuchen und eine verkehrspsychologische Untersuchung machen", so Fuchs. Der Test am Computer sei allerdings nicht so schwierig wie früher. "Heute kann man alle Fragen auswendig lernen, früher musste man zu einer mündlichen Prüfung antreten, da hat der Prüfer genau gewusst, wenn jemand keine Ahnung von der Sache hat", erzählt Fuchs.

Von einer Wiederholungsprüfung für alle Führerscheinbesitzer im Laufe der Jahre hält er allerdings wenig. "Besser wäre eine ordentliche Verkehrskontrolle." Testen auch Sie Ihr Führerscheinwissen im Internet unter http://www.arboe.at/auto-motor-rad/fuehrerschein/f... oder unter http://www.oeamtc.at/portal/online-fuehrerschein-t... Viel Glück!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.