15.11.2016, 10:46 Uhr

Bibliothek Großebersdorf gewinn Bibliotheken-Award

Heinz Fleckl (Bildungsbeauftragter und Projektleiter), LR Karl Wilfing, Daniela Obermainer, Michaela Winkelmayer, Marion Schnabl, Friedrich Haindl (Vizebürgermeister), Andrea Salomon, Astrid Pfeffer (Sponsor), Manuela Gsell (GF Forum Erwachsenenbildung). (Foto: privat)
Am 29. Oktober wurde im feierlichen Rahmen der 6. NÖ Bibliotheken Award im Renaissanceschloss Schallaburg unter Anwesenheit von Landesrat Karl Wilfing und zahlreichen Ehrengästen, Gemeindevertretern und Bibliothekaren, vergeben.

„Lesen ist die Voraussetzung zum Lernen und zum Bildungserwerb. Bildung zählt zu den wichtigsten Motoren gesellschaftlicher Entwicklung, sie bestimmt wesentlich die soziale und wirtschaftliche Zukunft jeder und jedes Einzelnen, ebenso, wie der gesamten Gesellschaft mit. Gerade ein Land, das kaum über natürlich Rohstoffe verfügt, kann seinen Wohlstand auf Dauer nur mit Wissen sichern. Wir müssen es schaffen, dass lebensbegleitendes Lernen wirklich zum Alltag wird, denn Wohlstand für alle heißt heute auch ‚Bildung für alle‘. Mit einem vielfältigen Angebot, kompetenter Beratung und individuellem Programm leisten die öffentlichen Büchereien in Niederösterreich einen wichtigen Beitrag zur Bereitstellung eines fairen, effizienten und weltoffenen Bildungsspektrum.“, so Landesrat Karl Wilfing in seiner Festrede zum 6. NÖ Bibliotheken Award.

Bildung als Auftrag für Bibliothekare
Unsere Bibliotheken sind Wohlfühlorte, Orte der Bildung und Medienräume. Bibliotheken bieten zeitgemäßen Zugang zu globalem und vernetztem Wissen und regen zu kreativem Denken an. Bibliotheken als Zentren für Bildung, Kultur und Information bieten eine Fülle an Leistungen, durch traditionelle Medien ebenso wie durch neue Informationstechnologien.

Preisträger
Der NÖ Bibliotheken Award wird jährlich in drei Kategorien ausgeschrieben. Aus den – in diesem Jahr – über 200 Einreichungen, wählte eine hochrangige Jury (HR Willibald Rosner, NÖ Landesbiblitohek; Prof. Adalbert Melichar, komm.bib; Nadja Mader, ORF NÖ) je Kategorie drei Preisträger.

In der Kategorie "Innovationen im Bibliotheksmanagement" erreichte die Bibliothek und Mediathek Großebersdorf für die Neugründung der Bücherei im Ortszentrum "Alte Volksschule" den 1. Platz.

Die öffentliche Bibliothek und Mediathek wurde am 17. September 2016 im Ortszentrum „Alte Volksschule“ nicht nur als Bildungs- und Informationszentrum, sondern auch als Kulturzentrum und sozial integratives Zentrum der Marktgemeinde Großebersdorf eröffnet. Im Haus „Alte Volksschule“ befinden sich auch der Seniorentreff, die Probenräume der Musikkapelle und ein Bewegungs- und Therapieraum. Die neu gegründete Bibliothek und Mediathek Großebersdorf möchte damit den freien und unmittelbaren Zugang von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren zum Buch, zur Zeitschrift und zu den digitalen Medien fördern und damit entscheidend beitragen, die Kluft zwischen Informations-Armen und Informations-Reichen zu schließen. Die Bibliothek im Ortszentrum „Alte Volksschule“ ist somit ein Ort der Begegnung und Kommunikation von Menschen aller Altersgruppen, sozialer Schichten oder unterschiedlicher kultureller Zugehörigkeit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.