22.10.2014, 15:30 Uhr

Bis der Zunder Feuer fängt

(Foto: Mamuz)

Feuermachen wie in der Urgeschichte

Nicht immer gab es Feuerzeug oder Streichhölzer um Feuer zu machen. Wie schnell es dennoch geht, mit Feuerstein, Funkeneisen und Zunder Feuer zu machen, wenn man den Dreh raus hat, zeigt das Team des MAMUZ am 1. und 2. November von 10 bis 17 Uhr beim Aktivwochenende im Urgeschichtemuseum MAMUZ Schloss Asparn/Zaya.

Dort können Besucher im Rahmen des Museumsbesuches kostenlos ausprobieren mit Feuerstein, Funkeneisen und Zunder, selbst Feuer zu machen – wie in der Urgeschichte.

Wann der Mensch das Feuer er- oder gefunden hat, ist nicht zweifelsfrei geklärt. Die frühesten Befunde belegen, dass unsere Vorfahren bereits 400.000 Jahre vor unserer Zeit die Kraft des Feuers nutzten. Die Frage, ab wann es dem Menschen gelang, selbständig Feuer zu entfachen, wird auch unter Forschern deshalb immer noch heftig diskutiert. Da Werkzeuge aus Stein, etwa auch aus Feuersteinen, in dieser Zeit vorhanden und im alltäglichen Gebrauch waren, geht man davon aus, dass das Feuerschlagen zuerst, quasi im Alltag, entdeckt wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.