26.03.2015, 23:15 Uhr

Eröffnung "ecocenter" Wolkersdorf

Mit einem feierlichen und erfrischend launigen Festakt wurde das neue "ecocenter" Wolkersdorf durch Landesrätin Petra Bohuslav eröffnet.

WOLKERSDORF. Das Festzelt war prall gefüllt, als in der Resselstraße 16 im ecoplus Wolkersdorf das neue "ecocenter" feierlich eröffnet wurde. Helmut Miernicki, ecoplus Geschäftsführer der NÖ Wirtschaftsagentur begrüßte die zahlreich anwesenden Wirtschaftakteure sowie die Kommunalpolitiker aus den Bezirken Mistelbach und Gänserndorf und moderierte die Eröffnung.
Im Wirtschaftspark Wolkersdorf haben sich im Laufe von nur 4,5 Jahren 63 Unternehmen angesiedelt, die 1.700 Arbeitnehmer beschäftigen. Mit dem ecocenter Wolkersdorf wurde nun eine topmoderne Immobilie errichtet, die speziell kleine Unternehmen ansprechen und Neugründüngen ansprechen soll.
Initiator dieses zukunftsorientierten Projekts ist ecoplus Aufsichtsrat LA Kurt Hackl.
Das neue Mehrmieterprojekt entstand auf einer Grundfläche von rund 8.000m2 in einer Bauzeit von knapp einem Jahr und bietet mit einer Nutzfläche von ca. 1.500m2 Bürokapazitäten auf vier Etagen. Bei Bedarf kann das ecocenter auf Modulbasis rasch erweitert werden. Zu den ersten Mietern zählt unter anderem die ERSTE BANK, die hier ein Start-UP-Center betreibt.
Die Miete für die die Start-UPS wird von der ERSTE BANK übernommen, berechnet wird lediglich eine Monatsmiete von rund 66 Euro pro Arbeitsplatz.

Wirtschaft verbindet
Bürgermeisterin Anna Steindl hielt in ihrer Ansprache fest, dass die Mischung aus Traditionsbetrieben und Newcomern einen guten Mix für Wolkersdorf darstellt. Da die zahlreichen KMUs und der Branchenmix wesentliche Steuereinnahmen für die Stadt bringen, ist man auch bestrebt die Lehrlingsförderung zu forcieren, bekräftigt Steindl.

Vorzeigeprojekt für ganz Niederösterreich
Für Aufsichtsrat LA Kurt Hackl war das neue Mehrmieterprojekt eine Herzensangelegenheit. "In diesem Wirtschaftspark geht die Post ab", freute sich Hackl zu Recht. Denn der Wirtschaftspark Wolkersdorf ist der dynamischste in ganz Niederösterreich. Helmut Miernicki ergänzte, dass sich ohne LA Kurt Hackl das Erfolgsprojekt Wolkersdorf so dynamisch nicht eingestellt hätte. "Zurzeit sind 3 Start-Ups im neuen Objekt eingemietet. Sie werden nach ca. 1,5 Jahren in die "freie Wildbahn" entlassen, zeigt sich Hackl zuversichtlich, und weiß, dass sie ihren Weg dann erfolgreich weiter gehen werden.

Landesrätin Petra Bohuslav freute sich über die Vielzahl an Betriebsansiedlungen in Wolkersdorf und bemerkte mit einem Augenzwickern an Kurt Hackl und Manfred Schulz, dass es auch den beiden charmanten Landtagsabgeordneten liegen könnte, dass der ecoplus-Park Wolkersdorf so erfolgreich prosperiert. "Ich scheu mich nicht mit anderen Bundesländern in den Wettbewerb zu treten", erklärt Bohuslav. Forschung und Entwicklung in NÖ zu forcieren und zu unterstützen, sei ihre oberste Priorität als Wirtschaftslandesrätin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.