12.03.2017, 19:51 Uhr

Große Solidarität für Drasenhofens Bürger

Die Bgm. Christian Frank, Johann Bauer, Alfred Ertl, Erwin Czermark, Thomas Grießl und Leopold Richter stehen hinter Künzl und den Drasenhofener Bürgern.
DRASENHOFEN. Keine Demo, sondern ein "Erinnerungsmarsch" sollte es werden, zum Bgm. Reinhard Künzl am Sonntag um 16 Uhr aufrief. "Wir wollen friedlich und ruhig auf unsere Situation aufmerksam", stimmte der Ortschef die knapp 600 Menschen, viele auch aus anderen Gemeinden, auf den Marsch ein. Wie bereits berichtet, kann der Termin zur Eröffnung der Umfahrung Drasenhofen im Dezember 2019 auf Grund von Einsprüchen nicht gehalten werden. Weitere Verzögerungen wollen die stau- und lärmgeplagten Drasenhofener nicht mehr hinnehmen. Daher rief Künzl die Bevölkerung auf, auf die Straße zu gehen, um den Druck zu erhöhen. Laut ASFINAG wird sich die Eröffnung um sechs Monate verzögern. Der Ortschef drängt nun auf einen straffen Zeitplan und einen Fixtermin.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.