18.12.2017, 14:11 Uhr

Ja-Wort zwischen Motoren und Karossen

(Foto: WeiSwo Autowerkstatt)

Sie wollten einen ganz persönlichen Rahmen für ihre Hochzeit

MISTELBACH (ks). Der Trend geht in den letzten Jahren zu immer ausgefalleneren Hochzeitslocations. Christian Kammer wollte seiner Liebsten Sabine das Ja-Wort dort geben, wo sie sich kennengelernt haben und wo sich ein Großteil seines Lebens abspielt: in der Autowerkstatt. Der 46-Jährige ist mit seiner Autoaufbereitung "Top Polish" in der Mistelbacher WeiSwo Autowerkstatt eingemietet. "Christian ist ein guter Freund und wir wollten alle mit ihm und Sabine feiern", erzählt Geschäftsführer Daniel Weigl von diesem außergewöhnlichen Tag. Dafür wurde das Geschäft kurzerhand für einen Tag geschlossen und mit den rund 30 Gästen gefeiert. 
"Wir wollten etwas ganz Besonderes für unsere Hochzeit", ist der Frischvermählte überzeugt. Die Idee kam von der Braut: "Wir wollten einen ganz persönlichen Rahmen finden, der zu uns passt. Unsere Standesbeamtin ist sogar unsere Nachbarin."
Sollten Lieberhaber von Old- und Youngtimern auf den Geschmack kommen und ebenfalls den Bund fürs Leben zwischen Autoreifen und Edelkarosserien schließen wollen, erteilt Weigl hier eine Absage. Ein neuer Geschäftszweig sei nicht geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.