19.08.2016, 15:04 Uhr

Lehrausgang der Volkshochschule Mistelbach ins Rathaus

(Foto: VHS)
Die Volkshochschule Mistelbach unterrichtet in Zusammenarbeit mit der NÖ Landesregierung seit April 2016 jugendliche Flüchtlinge, die im Caritas-Haus Arjan wohnen. Schwerpunkt des Unterrichts ist das Erlernen der deutschen Sprache sowie das Vermitteln der bei uns üblichen Verhaltensregeln, Sitten und Gebräuche sowie das Kennenlernen für das Alltagsleben wichtiger Einrichtungen.

"Zur Integrationsarbeit gehört auch das Kennenlernen öffentlicher Einrichtungen, somit auch ein Besuch im Rathaus der Stadtgemeinde Mistelbach“ stellt Obmann der VHS Dipl.-Päd. Alfred Weidlich fest und organisierte ein Treffen. Bürgermeister Dr. Alfred Pohl gibt den Jugendlichen an Ort und Stelle einen guten Überblick über die zahlreichen Aufgaben und die Bedeutung einer funktionierenden Gemeindeverwaltung, die die Basis für eine gute Lebensqualität der Gemeindebürger bildet. Die Jugendlichen zeigen sich beeindruckt und bedanken sich bei Bgm. Dr. Alfred Pohl sowie dem Obmann der Volkshochschule Dipl.-Päd. Alfred Weidlich und den Lehrern Johanna Wanderer und Vinzenz Stadlbacher für die Aufnahme in Mistelbach und die Möglichkeit Deutsch zu lernen sowie Einrichtungen und Institutionen kennenzulernen.

Die Volkshochschule Mistelbach trägt mit vielen anderen Organisationen und freiwilligen Helfern dazu bei, den Flüchtlingen eine geregelte Tagesstruktur zu bieten, die ihnen gleichzeitig ermöglicht Deutsch zu erlernen und die Regeln eines Zusammenlebens in Österreich zu vermitteln. Diese für alle Beteiligten schwierige und anstrengende Integrationsarbeit gibt den Flüchtlingen eine sinnvolle Beschäftigung mit dem Effekt, dass diese einen bei uns üblichen, strukturierten Alltag erfahren um sich in unser Gemeinwesen integrieren zu können. Letztlich soll ihnen ermöglicht werden, Schulen zu besuchen bzw. eine Berufsausbildung zu erhalten, die es ihnen ermöglicht ihr Leben eigenständig zu führen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.