05.04.2017, 21:59 Uhr

Mistelbach‘s Martinsklause zu neuem Leben erweckt

"Auf gutes Gelingen" - die Eröffnungsgäste gratulierten
Das gemütliche Landgasthaus im Mistelbacher Wald ist ab sofort täglich außer Mittwoch von zehn bis zehn (10:00 bis 22:00) Uhr, mit ganztägig warmer Küche geöffnet.

Der neue Pächter Artemios Juranek – von Freunden auch Arti oder Temis genannt – ist halb Grieche, halb Tscheche und hat eine starke Beziehung zu Mistelbach. Er war Kellner beim Kasernenwirt, im Mistelbacher „touch me“ und „Al Capone“, er betrieb die Sportkantine vom FC Brünn und wollte sich nun in Österreich oder Tschechen selbständig machen: „So hörte ich, dass für die Martinsklause ein Pächter gesucht wird.“
Neben dem täglichen Menü für eine geruhsame Mittagspause, wird es Österreichische, tschechische und fallweise auch griechische Spezialitäten auf der Speisekarte geben. Griechischer Wein, der Stadtwein und Weine aus der näheren Umgebung werden ebenso serviert wie tschechisches und einheimisches Bier. Eine griechische Woche mit Livemusik hat der internationale Wirt auch schon angedacht.

Zur offiziellen Eröffnung, bei der Heinz Stadtlbacher die Segnung vornahm, kam auch Bürgermeister Alfred Pohl: „Ich freue mich sehr, dass der Gasthof meiner Jugend wieder bewirtschaftet wird.“ Auch Gemeinderat Josef Schimmer und Stadträtin Renate Knott erinnerten sich an ihre Kindheit, als damals bis zu 250 Mistelbacher ihren Sonntagsausflug ins Gasthaus Martinsklause unternahmen und dort Feste und Kirtage abgehalten wurden.
Ebenso freuten sich Ortsvorsteher Herbert Eidelpes, Stadtrat Erich Stubenvoll, Gemeinderätin Roswitha Janka, wie auch Wirtschaftskammer NÖ Bezirksstellenleiter Klaus Kaweczka und MIMA Geschäftsführer Erich Fasching über die Neueröffnung und gratulierten den Besitzern Aloisia und Erwin Sroufek sowohl zur Neuübernahme, als auch zu ihrer goldenen Hochzeit. Sohn Roman und Schwiegertochter Iris Sroufek unterstützen durch Organisation und Marketing: „Wir wollen dem Wirt einen guten Start ermöglichen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.