20.01.2018, 17:23 Uhr

Nach Unfall: 25 Tonnen Fleisch auf A 5

(Foto: FF Wolkersdorf)
EIBESBRUNN. Es war einer der aufwändigsten Einsätze den die Feuerwehr Wolkersdorf seit langem zu bewältigen hatte. Kurz vor 6 Uhr morgens verunglückte ein Sattelschlepper beim Knoten Eibesbrunn auf der A 5. Seine Ladung: 25 Tonnen Rinderfleisch.
Im dichten Schneetreiben kippte ein Sattelschlepper in den Straßengraben, wodurch der Anhänger schwer beschädigt wurde. Die gesamte Beladung, rund 100 Rinderhälften blieb auf der Wiese liegen. Der Fahrer konnte das Fahrzeug selbst verlassen und wurde vom Roten Kreuz versorgt.
Nachdem vor Ort die Situation neu beurteilt werden musste, wurden weitere Einsatzkräfte, darunter das Kranfahrzeug der FF Mistelbach, nachalarmiert. Die Seilwinde des Kranfahrzeugs zog Anhänger und Zugfahrzeug wieder auf die Fahrbahn, wo diese für den Abtransport vorbereitet wurden.
Gemeinsam mit einem speziellen Entsorgungsunternehmen wurde anschließend das Fleisch in bereitgestellte Container verladen, wobei aufgrund des hohen Gewichts Kräne und auch unser Telelader eingesetzt wurden. Da zwei Dieseltanks des Zugfahrzeugs durch den Unfall beschädigt wurden, trat Diesel aus und kontaminierte das umliegende Erdreich. Auch dieses musste abgegraben und entsorgt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.