01.09.2014, 15:03 Uhr

Oldtimerausfahrt mit der Gulaschkanone!

Am vergangenen Samstag veranstalteten die „Oldtimerfreunde-Bullendorf“ ihre diesjährige Picknickausfahrt mit der Gulaschkanone. Die Fahrt ging diesmal bei anfangs schönem Reisewetter von der Kellergasse Fuchsenweg in Bullendorf ausgehend, durch die reizvolle Weinviertler Landschaft über Walterskirchen nach Ketzelsdorf in die dortige Milchkammer, welche zu einem sehenswerten und interessanten Dorfmuseum umgestaltet wurde.
Bei der Milchkammer trafen weitere Oldtimerfreunde mit ihren Fahrzeugen aus der Umgebung von Großkrut hinzu. Nach der Besichtigung des Museums und einer kurzen Kaffeepause ging die gemeinsame Fahrt weiter ins verrückte Dorf Herrnbaumgarten. Während die vielen Mitfahrenden das unterhaltsame, vom Verein zur Verwertung von Gedankenüberschüssen geschaffene und verwaltete, Nonseum sowie die gleich daneben befindliche „Greißlerei Brüger“ samt dem angrenzenden 1. Österreichischen Küchenmuseum besuchten, wurde vom Veranstaltungsteam die mitgezogene Gulaschkanone bei der Herrnbaumgartner Ranch aufgebaut.
Den Museumsbesichtigungen folgte das gemeinsame Mittagessen, Truckergulasch aus der mitgezogenen Kanone, am Areal der Ranch am Ortsrand von Herrnbaumgarten bei Monika und Herbert Bayer. Während der Mittagspause traf eine Gruppe von Menschen mit besonderen Bedürfnissen vom Kolpingwohnheim in Poysdorf zu den Oldtimerfans hinzu. Auch diese Oldtimerfans der besonderen Art wurden mit Truckergulasch verwöhnt und selbstverständlich dazu eingeladen.
Nach dem Mittagessen setzte sich der Konvoi in Richtung Wetzelsdorf ins dortige private Weinviertler Bauernmuseum von Johann Deutner in Bewegung. Der sehenswerten und aufschlussreichen Führung durch das liebevoll geschaffene Privatmuseum folgte ein Heurigenbesuch nach.
In der idyllischen Kellergasse von Ketzelsdorf, im Heurigenlokal der Winzerfamilie Preyer, war der letzte Zwischenstopp angesagt. Nach einer kurzen Erfrischung und Stärkung wurde von den vielen Oldiefans die letzte Etappe des Tages, die Heimfahrt in ihre Heimat, in Angriff genommen.
Trotz unbeständigem und zeitweise regnerischem Wetter konnten beim Mittagessen 45 Traktore, 5 Autos und rund 130 treue und wetterfeste Oldtimerfahrer und Fans gezählt werden.
Die Altersspanne der Teilnehmer reichte einmal mehr von etwas über zwei bis knapp 80 Jahre. Wiederum konnten etliche weitgereiste Teilnehmer, unter andrem aus Angern an der March und Wolkersdorf, begrüßt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.