16.10.2014, 15:08 Uhr

Spatenstich für Laaer Südumfahrung

Die Südumfahrung von Laa an der Thaya ist ein weiterer wichtiger Meilenstein zur optimalen Verkehrsentlastung der Stadtgemeinde Laa.

Zur Entlastung des Stadtgebietes vom Durchzugsverkehr, zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und zur Steigerung der Lebensqualität für die Bewohner von Laa an der Thaya wurde die Planung der Südumfahrung in Angriff genommen.

Die Südumfahrung ist als Fortsetzung der schon bestehenden Ostumfahrung zu sehen, sodass auch der Verkehr, der derzeit durch das Stadtzentrum in Richtung Norden nach Tschechien fließt, auf die beiden Umfahrungen verlagert werden kann. Die Südumfahrung dient in erster Linie dazu, die Ortsdurchfahrt im Zuge der Landesstraße B45 vom Durchzugsverkehr zu entlasten. Insbesondere soll der Schwerverkehr auf den neuen Straßenzug verlagert werden.

Das Ortszentrum von Laa ist derzeit mit bis zu. 8.200 Fahrzeugen am Tag frequentiert. Mit der Südumfahrung kann der LKW-Verkehr im Zentrum um bis zu 40 % verringert werden. Dadurch ergibt sich eine größtmögliche Verkehrsberuhigung im Ortszentrum.

"Die Umfahrungsstraßen von Laa werden die Bürger vom Durchzugsverkehr entlasten und damit für mehr Sicherheit und Lebensqualität sorgen", so LH Erwin Pröll.

Beim Bau der neuen Südumfahrung wird die Trasse so angelegt werden, dass ein Hochwasserschutz (Dammlage und Drosselbauwerk über den Sieglißgraben) für die Stadtgemeinde Laa mit errichtet wird.

Die neue Südumfahrung erstreckt sich über eine Länge von 2,7 km und wird als 2-streifige Fahrbahn ausgeführt.

Ende 2014 ist mit dem Abschluss der Genehmigungsverfahren und damit mit der Ausstellung der Bescheide zu rechnen.

Nunmehr wird mit den Bauvorbereitungsmaßnahmen begonnen. Dies sind insbesondere mehrmonatige archäologische Grabungen die aufgrund der ersten Untersuchungen auf zahlreiche Funde schließen lassen. Damit ist sichergestellt, dass der Baubeginn der Straßenbauarbeiten Mitte 2015 nicht verzögert wird.

Die Baukosten für die Umfahrung werden sich auf 8,8 Millionen Euro belaufen. Mit der Verkehrsfreigabe ist Mitte 2017 zu rechnen.
Nach Verkehrsfreigabe der neuen Südumfahrung von Laa wird das bestehende LKW-Durchfahrtsverbot erweitert, um die Bevölkerung vom nicht notwendigen LKW-Durchgangsverkehr im Ortszentrum zu befreien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.