29.10.2017, 17:33 Uhr

Sturmschäden in Mistelbach

Die Ernstbrunnerstraße wurde wegen der Gefahr umstürztender Bäume gesperrt. (Foto: FF Mistelbach)
MISTELBACH. Trotz zahlreicher Vorkehrungen sind die Feuerwehren im Bezirk im Dauereinsatz. Der Sturm zeigt hier seine verheerende Wirkung. Allein die Feuerwehr Mistelbach musste bis jetzt vier mal ausrücken. Und der Sturm ist noch nicht vorbei.



Bäume gefällt

In der Ernstbrunnerstraße wurde ein Baum abgebrochen und lag quer über die Fahrbahn. Da auch weitere Bäume abzubrechen drohten, wurde der Einsatz abgebrochen und die Straße auf Anordnung der Bezirkhauptmannschaft gesperrt. 
Bei der Rückfahrt vom Einsatz in der Ernstbrunnerstraße entdecken die Feuerwehrleute zuerst in Lanzendorf einige abgebrochene Äste die über einen Zaun hängen. Die Äste werden entfernt. Des weiteren sicherten sie am Weg einen ausgerissenen Holzzaun.

Drehleiter im Sturm

Am Pulverturm löste sich ein Saumblech von einem Siedlungshaus und schaukelte im Wind. Mit Hilfe der Drehleiter wird der weghängende Teil mit einer Blechschere abgeschnitten und der Rest gesichert.
Bei einem Wohnblock in der Franz Josef Straße hat der Sturm eine Aussenjalousie aus der Schiene gerissen. Die Mistelbacher Florianis monierten das beschädigte Teil von der Drehleiter aus ab.

Was in Wolkersdorf los war, lesen Sie hier
https://www.meinbezirk.at/mistelbach/lokales/sturm...
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.