05.04.2016, 21:19 Uhr

Sturzfrei durch den Alltag

Michael Wild (Projektleiter) Harald Köppl (NÖGKK), GR Roswitha Janka, Stadträtin Inge Pelzlmayer und GR Josef Schimmer mit dem ARGEF-Team

Sicheres Stehen und Gehen sind Voraussetzung für Mobilität und Selbstständigkeit.

Im Auftrag der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse (NÖGKK) lud die Arbeitsgemeinschaft Gesundheitsförderung (ARGEF) in Kooperation mit der Stadtgemeinde Mistelbach auch heuer alle Menschen ab 60 Jahren zum Sturzprophylaxe-Programm in den Stadtsaal Mistelbach ein.

Mit Hilfe von praxisorientierten Übungen sowie Bewegungs- und Ernährungstipps durch Experten erfuhren die Besucher, wie sie am besten vorsorgen. Ein Vortrag über Risikofaktoren in der Wohnung, Praxisorientierte Übungen, Bewegungsempfehlungen um Stürze zu vermeiden sowie ein Leistungs- und Gleichgewichts – Check, wie auch eine Muskel- und Fettmessung wurden ebenso angeboten wie individuelle Beratung mit wertvollen Tipps.

Gerade im Alltag stellen Stürze ein bedeutsames Gesundheitsrisiko dar.
Durch gezieltes Training können die alltagsmotorischen Fähigkeiten verbessert und Stürze vermieden werden. Studien belegen, dass etwa 1/3 aller Menschen ab 65 Jahren jedes Jahr stürzen. Davon passieren 60 bis 70% der Stürze im häuslichen Umfeld.

"Umso wichtiger ist es, sich mit dem Thema „Sturz“ rechtzeitig auseinanderzusetzen, Risikofaktoren zu minimieren und entsprechend vorzubeugen", betonte Projektleiter Michael Wild. Es ist essenziell, dass die Sturzprävention an größerer Bedeutung gewinnt und adäquate Hilfestellungen angeboten werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.