18.09.2014, 10:12 Uhr

Wieder fast 2.000 zufriedene Gäste in der vierten Saison von „Tafeln im Weinviertel“

(Foto: Weinviertel Tourismus/Seymann)

Weinviertel/NÖ – Im Weinviertel wurde wieder von Juni bis Ende August an 22 Tafeln getafelt. Vor allem die Zahl der Gäste aus den Zielmärkten in Westösterreich konnte signifikant gesteigert werden.

Die Kulinarikreihe „Tafeln im Weinviertel“ fand heuer bereits zum vierten Mal statt. 22 Tafeln quer durch das Weinviertel sorgten für insgesamt rund 2.000 Gäste. Getafelt wurde beispielsweise an den Hängen des Bisambergs, in der Kellergasse von Wildendürnbach und über den Dächern von Retz.

„Das Bild von langen, weiß gedeckten Tafeln inmitten der Weinviertler Landschaft ist mittlerweile in den Köpfen der Menschen verankert und steht für das Weinviertel. Mich freut ganz besonders, dass sich der Ruf von „Tafeln im Weinviertel“ auch schon außerhalb der Region verbreitet hat. Das merken wir an der steigenden Zahl von Gästen, die aus Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark kommen“, freut sich DI Hannes Weitschacher, Geschäftsführer der Weinviertel Tourismus GmbH.

Nach wie vor kommt der Großteil der Gäste aus dem Weinviertel selbst und aus Wien, allerdings mit deutlich sinkender Tendenz. Erstmals konnten bei „Tafeln im Weinviertel“ auch 28 Gäste aus dem Burgenland begrüßt werden. Auch heuer nahmen Besucher aus Deutschland und Tschechien wieder an mehreren Tafeln Platz.

Die Auslastung von 90,45 % verkaufter Karten ist mehr als zufriedenstellend und damit noch einmal ein Stückchen höher als im Jahr 2013. „Als große Neuerung ist es seit heuer möglich, die Karten zu Tafeln im Weinviertel auch online zu buchen und mit Kreditkarte zu bezahlen. Mehr als 71 % der Gäste haben diesen Service in Anspruch genommen“, weiß Projektleiter Mag. Johannes Pleil.

Mit den großen Erfolgen im letzten und heurigen Jahr hat sich „Tafeln im Weinviertel“ längst als kulinarisches und touristisches Highlight des Weinviertels etabliert, weshalb die Vorbereitungen für 2015 bereits in Kürze starten.

Das Konzept hinter „Tafeln im Weinviertel“ ist rasch erklärt: An langen, weiß gedeckten Tafeln servieren Weinviertler Spitzenköche inmitten der Weinviertler Landschaft regionale Gerichte, Winzer reichen dazu den passenden Wein. „Tafeln im Weinviertel“ lebt neben den kulinarischen Highlights vor allem von der wunderbaren Landschaft und so wird unter freiem Himmel an malerischen Plätzen getafelt – in der Kellergasse, zwischen den Reben, in märchenhaften Schlosshöfen oder mit Blick ins weite Land.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.