10.04.2017, 15:26 Uhr

Windel meldet: "Bin voll!"

HTL Mistelbach: Schüler der 5. Klassen präsentieren Diplomarbeitsideen mit Zukunftspotenzial.

MISTELBACH. Viele tolle Diplomarbeiten haben sich die Schüler der fünften Klasse der HTL Mistelbach überlegt. Vier Schüler entwickelten etwa einen Snoezeltunnel, eine Entspannungsvorrichtung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Die Familie aus Ebenthal, für dessen Sohn die Vorrichtung eine Erleichterung ist, ist begeistert: "Der Tunnel ist Raumunabhängig und man kann alles vom PC aus steuern." Insgesamt 900 Arbeitsstunden hat die Gruppe in das Projekt investiert. Eine Erleichterung für pflegebedürftige Menschen soll auch der "Nappy Check" darstellen. "Es handelt sich dabei um eine Windel, die anzeigt, wenn sie voll ist", erzählen Lukas Faworka, Lukas Achter und Max Gebert. Auch Mütter und Väter von Kleinkindern werden Gefallen daran finden.

Helm mit Sensor
Moritz Nüsken und Nico Medved entwickelten "HIDS", einen Helm für American Football-Spieler samt Sensorik für Kopfbelastungen (3-Achs-Beschleunigung und 5 Druckpunkte) und Spielzugerkennung inkl. WLAN, Cloudserver und App für den Trainer bzw. Teamarzt. Matthias Kubik, Alexander Seiler und Daniel Steiner kreierten ein Auto, das über Muskelkraft gesteuert wird, "für Kinder, die keine Arme haben". Es besitzt einen Kollisionsschutz und biegt vor einer Wand ab. "Man muss nur rechtzeitig den Akku aufladen", so das Schüler-Projekt-Team.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.