15.12.2017, 14:20 Uhr

Die Musketiere reiten wieder

Trio in blau-gelb

Karl Wilfing, Manfred Schulz und Kurt Hackl ziehen Bilanz über fünf Jahre Arbeit für Mistelbach.

MISTELBACH (ks). Jahreswechsel laden dazu ein, die Vergangenheit Revue passieren zu lassen. Wahlen, das Erreichte zu präsentieren. Im Falle der drei ÖVP-Landtagsmandatare im Bezirk ist diese Liste lang.
"Es hat sich viel bewegt", ist sich Karl Wilfing sicher. Neben der Autobahneröffnung lenkt er die Aufmerksamkeit auch auf den öffentlichen Verkehr. Wurden in den letzten Jahren bereits die S2 und die Laaer Ostbahn besser an Wien angebunden und vertaktet, so sollen in der kommenden Legislaturperiode knapp 600 Millionen Euro in die Nordbahn fließen, wo Verbesserungen auch dringend nötig sind.

Sichere Zukunft

Minus 11,7 Prozent angezeigte Straftaten im vergangenen Jahr erfreuen Manfred Schulz. 700 neue Planstellen und bessere Ausrüstung für die Polizei in Niederösterreich sollen auch für das subjektive Sicherheitsgefühl sorgen.
Um die 6.800 ehrenamtlichen Feuerwehrleute im Bezirk zu unterstützen, schüttete das Land über 700.000 Euro aus. Und auch in die Bildungseinrichtungen, wie Schulen und Kindergärten, investierte das Land 4,9 Millionen Euro im Bezirk.
Mit den Wirtschaftsparks entlang der A5 in Wolkersdorf und Mistelbach/Wilfersdorf setzt der Bezirk einen großen Schritt in Richtung Arbeit, wo man wohnt. Fanden 2006 nur 782 Menschen Jobs im Wolkersdorfer Wirtschaftspark, so sind es heute 2.015. auch im Tourismus gehen die Zahlen nach oben, freut sich Kurt Hackl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.