12.01.2018, 17:27 Uhr

Nikodym: Mistelbach gerechter gestalten

SP-Spitzenkandidat Christian Nikodym wird von Nationalrätin Melanie Erasim und Gemeinderäten aus dem Bezirk unterstützt.

Gesundheit, öffentlicher Verkehr und leistbares Wohnen sind drei große Themenblöcke der SPÖ.

MISTELBACH (ks). Knapp drei Wochen dauert dieser Wahlkampf. Die SPÖ übt sich diesmal in Oppositionsarbeit.
Mistelbachs Spitzenkandidat Christian Nikodym sorgt sich um die Gesundheitsversorgung im Bezirk. Der Laaer Stadtrat weiß, wie schwierig es ist praktische Ärzte im ländlichen Raum anzusiedeln. Er setzt sich für strukturelle Änderungen ein. So soll es Landärzten erlaubt sein Hausapotheken zu führen: "Eine Arztansiedlung soll nicht an ein paar Metern Gebietsschutz scheitern." Diesbezüglich Beispiele gäbe es im Bezirk bereits genügend.

Verkehrslösungen

Für die Bahnstrecke S 2 wünscht sich die SPÖ einen zweigleisigen Ausbau, sowie den 30-Minuten-Takt. Ebenso müsse die Schweinbarther Linie erhalten bleiben um Pendlen attraktiver zu machen.

Wohnen

Um jungen und sozial schwächeren Menschen zu entlasten, fordert Nikodym leistbare Starterwohnungen. Das Modell 5x5 sieht fünf Euro pro Quadratmeter für fünf Jahre vor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.