14.10.2014, 10:43 Uhr

2. Platz für Großengersdorfer beim Conrad Akkurace

(Foto: Conrad)

Team "Rusa Trafo" aus Großengersdorf holt sich im Grande Finale den sensationellen Tagessieg sowie den 2. Platz bei den "Akkurace Allstars" beim Conrad Akkurace 2014.

Der „Kampf der Boliden“ für 2014 ist geschafft. 42 Teams aus ganz Österreich und Deutschland lieferten sich beim 5. Conrad Akkurace in der Welser BRP-Rotax Halle eine tolle Challenge.

A(k)utes Rennfieber und spannende Duelle rund um die skurrilen Akkuschrauber Boliden waren für die mehr als 1200 begeisterten Besucher garantiert. Alle Infos und Rennergebnisse vom Conrad Akkurace unter www.akkurace.at

Bis zum Schluss war es für die 21 „Akkurace Allstars“ und 21 „Young Engineers“ beim 5. Conrad Akkurace eine tolle Challenge. Denn die ungezähmten Rennboliden, mit zwei 18- Volt starken Akkuschraubern, waren nur schwer zu bändigen. Die teilnehmenden Teams aus Österreich und Deutschland haben mit ihren High-Tech Akkuracern – darunter Modelle mit elektropneumatischer Schaltautomatik oder stylischen Pedalen aus dem 3D- Drucker – keine Kosten und Mühen gescheut und sich bis zum Schluss tapfer durch den Parcours gekämpft.

Spannendes Finish im Grande Finale
Der wohl spannendste Renndurchgang des Tages war das Grande Finale mit den jeweils beiden Siegern der Kategorie „Akkurace Allstars“ und „Young Engineers“. Im Finish, kurz nach der letzten Wende und wenige Meter vor der Ziellinie, kämpfte sich das Teams „RUSA TRAFO“ aus Großengersdorf in Niederösterreich vom dritten auf den ersten Platz nach vorne und holte sich den Sieg.

In der Kategorie "Akkurace Allstars" belegten die Großengersdorfer den 2. Platz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.