21.08.2016, 19:14 Uhr

Anna rockt Espania

Am Siegerpodest: Anna Kiesenhofer (Mitte), links Weltklasse Radlerin Mavi García und rechts Teamkollegin Lorena. (Foto: Miguel del Mortirolo)

Kreuzstetterin studiert Mathemaktik in Barcelona und radelt auf internationalem Top Niveau

KREUZSTETTEN/SPANIEN (gdi). Die Copa de España ist eine Serie von insgesamt neun Einzelrennen durch ganz Spanien. Diese starten im April und enden im August, die Fahrer sammeln bei jedem Rennen Punkte und die Gesamtsumme ergibt die Endsiegerin. Anna Kiesenhofer beschreibt ihren Einstieg in den Cup von Spanien: "Letztes Jahr wurde ich von einem kleinen Katalanischen Team gefragt, ob ich gemeinsam mit ihnen an dieser Rennserie teilnehmen wollte. Obwohl ich nichts Genaues über dieses Turnier wusste, war die Rennerfahrung auf Spanischem Nationallevel interessant für mich und ich sagte zu."

Kiesenhofer motivierte Teamkolleginnen
Zum Erstaunen aller radelten die bisher eher unbekannte Katalanischen Mädels mit sehr guten Einzelleistungen bei den jeweiligen Rennen oft an vordere Plätze. Kiesenhofer holte gleich beim ersten Rennen den zweiten Platz, und ihre Top Leistungen hielten die gesamten neun Rennen an. Trotz einer dreiwöchigen Pause nach einem Unfall bei einem Heimrennen in Österreich konnte Kiesenhofer den Cup von Spanien beenden, und das sogar mit der höchsten Gessamtpunkte Anzahl. "Ich freue mich über den Sieg, aber ich weiß dass ich noch viel stärker fahren kann, wenn ich wieder im Vollbesitz meiner Kräfte bin. I will be back," freut sich die ambitionierte Sportlerin auf nächstes Jahr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.