08.11.2016, 14:13 Uhr

Der Motorradclub Wolkersdorf stellt sich vor

Fahrerlehrgang mit einigen Mitgliedern. (Foto: privat)
Im März 1982 wurde der Motorradclub Wolkersdorf von einigen Gründungmitgliedern erschaffen. Zunächst war die Gründung des Clubs nur für Straßenfahrer. Nach der Erbauung der Motocrossstrecke stieg die Anzahl der Mitglieder jedoch stetig. Mittlerweile hat der Club rund 350 Mitglieder, die von Montag bis Samstag die Möglichkeit haben, auf der Motocrossstrecke zu trainieren.

Mitglieder
Von Klein bis Groß, alle Altersstufen sind vertreten. Besonders stolz ist man auf die Kids, die in großer Anzahl immer top motiviert auf der Strecke trainieren. Ein weiteres Highlight des Clubs ist, dass einige Mädchen den adrenalinreichen Sport ausüben. Vor allem für den Nachwuchs bietet man spezielle Fahrerlehrgänge mit einem Top-Trainer an. So haben die Kinder die Möglichkeit, sich laufend weiterzuentwickeln und ihre Leistung zu steigern. Noch schöner ist es, zu beobachten, welche Freundschaften dieser Club bietet. Auf der Strecke sind die Fahrer zwar Konkurrenten, doch schaut man durch das Fahrerlager, scheint es, als wären die Mitglieder eine riesige Familie.

Top Fahrer
Sehr stolz ist der Club auf den Staatsmeisterschaftsfahrer Alexander Pölzleithner. Der 20-jährige Wolkersdorfer fährt auf seiner Kawasaki für das Team Damianik in der MX2 Klasse der österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaft. Im Jahr 2016 konnte er den guten 4. Platz in der Gesamtwertung erreichen. Genau dieser Top-Fahrer ist der Trainer für die Nachwuchstalente, er zeigt ihnen die perfekten Kurventechniken und versucht ihnen grundlegende Techniken, bezogen auf das Motcrossfahren, zu vermitteln. Bei Interesse oder Fragen schaut auf der Homepage vorbei: www.mc-wolkerdorf.at.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.