30.10.2016, 08:49 Uhr

Yoga wie im Zirkus

Yogalehrerin Martina Marcik ist die Basis und lässt Maria (links) und Reni schweben.

Angeregte Diskussionen über die nächste Übung finden bei Yoga und Akrobatik im Kopfstand statt.

Wer sich mit Yoga fit hält, braucht als Trainingsgerät nichts anderes als eine Matte und einen guten Lehrer oder eine gute Lehrerin. Regelmäßiges Üben bringt einen äußerst beweglichen, gedehnten und kräftigen Körper, und zusätzlich wirkt die Konzentration bei den Übungen auch als mentale Stärkung und erhellt die eigene Stimmung. Im Yogahaus Großrußbach unterrichtet Martina Marcik seit sieben Jahren Yoga und hat zusätzlich ihre Leidenschaft für Yoga kombiniert mit Akrobatik entdeckt. "Bei dieser Art von Sport kommt das Spielerische hinzu, man kann immer neue Varianten ausprobieren wir haben viel Spaß beim Training," ist Marcik begeistert.

Vertrauen in den Partner
Maria übt seit eineinhalb Jahren Yoga und Akrobatik und ist immer neu fasziniert: "Solche Übungen habe ich früher im Zirkus bewundert, und bin sehr stolz dass ich viele davon jetzt im Erwachsenen Alter gelernt habe." Ganz wichtig sei das Vertrauen in den Partner und man spüre sofort, ob man für diese Sportart harmoniert oder nicht, erzählt Maria. Reni genießt das Gefühl des Fliegens bei den luftigen Übungen, und einer der häufigsten Sätze beim Training ist: "Einmal probieren wir es noch."

Trainingszeiten für Yoga und Yoga mit Akrobatik in Großrußbach und Stockerau auf der Webseite vom Yogahaus Großrußbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.