29.11.2016, 14:20 Uhr

Basketball - beim nächsten Heimspiel: Besuch - nicht nur aus dem Ländle

Wann? 03.12.2016 16:30 Uhr bis 03.12.2016 19:30 Uhr

Wo? Sporthalle, Bahnzeile 1a, 2130 Mistelbach AT
Mistelbach: Sporthalle | Am Samstag, den 03.12.2016 um 17:00 Uhr empfangen die Mistelbach Mustangs die Dornbirn Lions.

Nachdem die Vorarlberger die abgelaufene Saison als Tabellenletzter abgeschlossen hatten, wurde im Herbst 2016 ein neuer Coach geholt. Inaki Merino, Trainer aus der baskischen Basketballhochburg Vitoria ist seit dieser Saison der neue Kopf der Truppe aus dem Ländle. Laboral Kuxta Vitoria schaffte es in der Euroleague bis ins Final Four. Der 39-Jährige ist nicht die einzige spanische Unterstützung der Dornbirner. Mit seinem ehemaligen Spieler Ander Arruti hat auch ein starker Point-/Shootingguard bei den Löwen unterschrieben.

In die Saison 2016/17 startete das Team aus Dornbirn mit einer bitteren -1 Niederlage gegen die Basket 2000 Vienna Warriors. Nach einer weiteren herben Abfuhr gegen die Mattersburg Rocks kam das Team um Headcoach Merino jedoch in Schwung: Fünf - teilweise komfortable - Siege en suite zauberten die Lions seither aufs Parkett. Dabei mussten unter anderem KOŠ, die Raiders und die Timberwolves daran glauben. Die Gäste aus dem Ländle haben also einen Lauf, sind in der Tabelle dem Führungstrio dicht auf den Fersen und hungrig auf einen weiteren Sieg.

Da hat das Team aus Mistelbach wohl etwas dagegen: Bislang sind die Mustangs in der heimischen Halle ungeschlagen. Die Mannen um Headcoach Martin Weissenböck wollen diesen Umstand mit tatkräftiger Unterstützung der "Mustangs-Fanbase" beibehalten und klarstellen, wer im östlichsten Zipfel Österreichs den Ton angibt.

Bevor es losgeht, wird jedoch in der Mistelbacher Sporthalle ein besonderer Ehrengast erwartet:

Um 16.30 Uhr hat sich kein geringerer als der Nikolaus höchstpersönlich angesagt. In seinem goldenen Buch wird er sicher auch Eintragungen über das eine oder andere Mustangs-Fohlen finden. Ob das nur positive Vermerke sind, steht wohl in den Sternen. Andererseits wird der Nikolo keine Begleiter mitbringen.
Somit ist klar: Unbelohnt werden Fleiß und Begeisterung des Nachwuchses während des letzten Jahres sicher nicht bleiben!
Ob der Nikolaus auch mit dem Basketball umgehen kann, werden wir sehen ...

Go Mustangs!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.