12.06.2017, 10:44 Uhr

Drei Mistelbacher Lehrlinge beim Bundesfinale

4. Platz Ausscheidung BLWB Stacher Christian (Foto: privat)
ZISTERSDORF/MISTELBACH. Bereits zum 37. Mal fand heuer der Landeslehrlingswettbewerb der Installations- und Gebäudetechniker in der Landesberufsschule Zistersdorf statt. Wie im Vorjahr wurde auch heuer wieder parallel die Vorausscheidung für den im Herbst 2017 stattfindenden Bundeslehrlingswettbewerb durchgeführt. Teilnahmeberechtigt waren die acht Bestplatzierten des Landeslehrlingswettbewerbes des Vorjahres.

Die acht Besten

Am traditionellen Landeslehrlingswettbewerb nahmen Lehrlinge teil, die die Abschlussklasse der Berufsschule mit ausgezeichnetem Erfolg beendet haben, bzw. besondere handwerkliche Fähigkeiten aufweisen.
Insgesamt acht Schüler unserer Partnerschulen aus Tschechien kämpften in einer eigenen Gästeklasse um den Sieg.
Die Teilnehmer hatten Rohrleitungssysteme aus verschiedenen Materialien unter Anwendung unterschiedlicher Verarbeitungstechniken nach vorgegebenen Plänen herzustellen. Nach fünf Stunden intensivem Schaffen konnten die Juroren mit der Bewertung der Arbeiten beginnen. Die Kommission legte bei der Bewertung besonderes Augenmerk auf genaue Maßhaltung, Ausführung der Schweiß- und Lötarbeiten sowie auf die Dichtheit der Werkstücke.

Materialschlacht

Auf Grund der großen Teilnehmerzahl war auch eine beträchtliche Menge von Rohren, Fittings, Schweiß-, Dicht- und Lötmaterial erforderlich. An dieser Stelle gilt der besondere Dank den Sponsoren, Firma Würth, Firma SHT, Firma Geberit und Firma Metallwerke Möllersdorf, die sämtliche beim Bewerb verarbeiteten Materialien kostenlos zur Verfügung gestellt haben.
Weiters gab es für die heurigen Bestplatzierten wertvolle Sachpreise, die allesamt von Handel und Industrie zur Verfügung gestellt wurden.
Umrahmt wurde der 37. Landeslehrlingswettbewerb von einer ganzen Reihe von Einladungen und Veranstaltungen. So fand bereits am Vortag des Wettbewerbes ein Heurigenabend mit Weinverkostung auf Einladung der NÖ Landesinnung für alle in- und ausländischen Betreuer im Weingut Hugl in Kettlasbrunn statt.

Verrucktes Rahmenprogramm

Für die ausländischen Betreuer wurde von der LBS Zistersdorf ein Ausflug in das Museum „NONSEUM“ und ins Weinlabyrinth nach Herrnbaumgarten organisiert.
Den Abschluss bildete die Siegerehrung am Freitag mit musikalischer Umrahmung durch die Gruppe „Kettbrassbrunner“ und ein anschließendes Buffet im Schülerwohnhaus der Landesberufsschule.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.