11.05.2017, 15:51 Uhr

Energieausweis. Der Gebäude-Typenschein.

Die regionalen EVN Energieberater haben große Erfahrung in allen Bereichen der Energieoptimierung. (Foto: EVN AG)
Mit dem Energieausweis sehen Sie auf einen Blick den Heizbedarf eines Gebäudes. Somit kann leicht zwischen guten und energetisch schlechten Gebäuden unterschieden werden.

Energieausweis
Der Energieausweis ist der Typenschein für Gebäude und Wohnungen. Im Energieausweis finden Sie alle wichtigen Informationen zur thermischen Qualität und zum Energieverbrauch eines Gebäudes. Der wichtigste Kennwert, der Heizwärmebedarf sagt aus, wie viel Heizwärme nötig ist, um das Gebäude im Winter warm zu halten. Dabei gilt: je niedriger, desto besser. Sie können jetzt zwischen guten und energetisch schlechten Gebäuden unterscheiden.

Den Energieausweis benötigen Sie
• Für Förder-Einreichungen (Neubau, Gebäudesanierung)
• Für Gebäudeverkauf, -vermietung und -verpachtung.
• Als wesentliche Entscheidungsgrundlage für Sanierungen.
• Im Zuge der gesetzlichen Aushangpflicht bei öffentlichen Gebäuden.

Energieausweise haben eine Gültigkeitsdauer von 10 Jahren, die EVN ist auch noch nach der langen Zeit Ihr Ansprechpartner für erforderliche Adaptierungen und Neuberechnungen auf Grundlage der vorhandenen Energieausweise.

Mehr zum Energieausweis erfahren Sie unter http://www.evn.at/energieausweis.

Sie haben noch Fragen?
Die EVN Energieberater sind gerne für Sie da
T 0800 800 333
energieberatung@evn.at
www.evn.at/energieberatung

1
Einem Mitglied gefällt das: