20.09.2014, 21:23 Uhr

Naturbestattung lud zum Tag der offenen Tür

(Foto: Naturbestattung GmbH)
Gießhübl: Am 19.9. lud die Naturbestattung GmbH zum Tag der offenen Tür ein. Alle die, die Alternativen zu einem Grab am Friedhof suchen, wurden vor Ort professionell und ausführlich informiert und beraten.

Angefangen von einer Baumbestattung im „Wald der Ewigkeit“, bis hin zu einer Luftbestattung, wird den Menschen fast jede Möglichkeit geboten auch nach dem Tod mit der Natur und den Elementen der Erde verbunden zu bleiben. Die Donau- und Seebestattung mach es möglich, dem Verstorbenem, auf einem historischem Schiff, die letzte Ehre zu erweisen und seine menschlichen Überresten im Wasser beizusetzen. In Werfenweng (Salzburg) gibt es die Alternative der Bergbestattung in der Höhe von 1.830m. Auf Wunsch unter der Grasnarbe bei einem Felsen, bei den Lärchen oder bei den Latschen.

Für diejenigen, die den Hinterbliebenen die Grabpflege oder -kosten ersparen möchte oder den Personen die auch nach dem Tod mit der Natur und der Erde verbunden bleiben möchten, bietet die Naturbestattung GmbH viele Möglichkeiten und versuch jeden persönlichen Wunsch zu berücksichtigen und zu erfüllen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.