Goldmedaillen für Schmankerl aus dem Wienerwald

Über einen Medaillenregen freuten sich Starwinzer-Tochter Lena Krug,  Wienerwald Tourismus Marketingleiterin Manuela Eitler und Bäckerin Susanne Eder freuen. Das Wienerwald-Brot und –Punschherz sind auch in dekorativen Holzboxen erhältlich.
  • Über einen Medaillenregen freuten sich Starwinzer-Tochter Lena Krug, Wienerwald Tourismus Marketingleiterin Manuela Eitler und Bäckerin Susanne Eder freuen. Das Wienerwald-Brot und –Punschherz sind auch in dekorativen Holzboxen erhältlich.
  • hochgeladen von Claudia Ettl
Wo: Bäckerei Eder , Wr. Str., 2352 Gumpoldskirchen auf Karte anzeigen

Hohes Qualitätsbewusstsein bei den regionalen Schmankerl-Produzenten: Über drei Goldmedaillen darf sich Star-Winzer Gustav Krug im Frühjahr bei der MUNDUS VINI 2018 freuen. Aufhorchen lässt auch ein weiteres Gumpoldskirchner Unternehmen. Die Bäckerei Eder erzielte beim 18. internationalen Brotwettbewerb über 20 Medaillen. Die ausgezeichneten Wienerwald-Schmankerl sind am 7. und 8. April beim „Gumpoldskirchner WEINstieg“ beim Wein-Produzenten selbst und bei allen anderen mitwirkenden Heurigenbetrieben zu verkosten.

Über 250 fachkundige Juroren standen bei der MUNDUS VINI 2018 im Frühjahr vor der nicht ganz einfachen Herausforderung, die Besten aus dem ohnehin sehr hochwertigen Angebot von 6.700 Weinen aus über 150 Anbaugebieten der Welt - zu ermitteln. Der innovative Gumpoldskirchner freute sich mit seinen Weinen - Chardonnay Reserve 2016, Vollendung 2016 und Frizzante Rosé 2017 - jeweils über eine „Goldene“. Mit Ried Kreuzweingarten 2017 holte er sich die „Silberne“. Die MUNDUS VINI in Deutschland zählt mittlerweile zu den bedeutendsten und größten internationalen Weinwettbewerben der Welt.

Über eine ebenfalls erfolgreiche Teilnahme am internationalen Brotwettbewerb in Linz durfte sich die Gumpoldskirchner Bäckerfamilie Eder freuen. Für ihre 25 Backwaren und Mehlspeisen heimsten sie 24 Medaillen ein, fünf davon in Gold. Auch hier wird größte Sorgfalt auf Herkunft und Qualität der Rohstoffe gelegt. „Wir verwenden nur Steinmetz-Premium-Mehl, das vorwiegend aus Niederösterreich, Oberösterreich oder dem Burgenland kommt, selbstverständlich aus kontrolliertem Anbau. Wir backen das Brot mit Natursauerteig“, freut sich Susanne Eder über den sensationellen Erfolg.

Die Dachmarke „Schmankerl aus dem Wienerwald“ steht für das hohe Qualitätsbewusstsein in der Region. Internationale Auszeichnungen tragen zur größeren Bekanntheit und einem positiven Image in der Destination Wienerwald bei.
Die mit Gold prämierten Weine sind beim Starwinzer höchstpersönlich, die beliebten Backwaren sind bei den mitwirkenden Heurigenbetrieben übrigens am 7. und 8. April im Rahmen des „Gumpoldskirchner WEINstiegs“ zu verkosten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen