GUMPOLDSKIRCHNER KÖNIGSWEIN
Benefizaktion der Königswein-Winzer

Die Gumpoldskirchner Königswein-Winzer haben sich nun zusammengetan und werden beim vierten Weinsommer erstmals mit einenmKönigswein-Stand vertreten sein. Vlnr: Otmar Schnitzer, der ehemalige Weinkönig Alfred II. mit seinem Sousaphon, Gerhard Pinter, Herbert Bauer, Karin Freudl, Michael Rechtberger, Weinkönig Alfred III. Freudorfer und Weinkönigin Natascha I.
  • Die Gumpoldskirchner Königswein-Winzer haben sich nun zusammengetan und werden beim vierten Weinsommer erstmals mit einenmKönigswein-Stand vertreten sein. Vlnr: Otmar Schnitzer, der ehemalige Weinkönig Alfred II. mit seinem Sousaphon, Gerhard Pinter, Herbert Bauer, Karin Freudl, Michael Rechtberger, Weinkönig Alfred III. Freudorfer und Weinkönigin Natascha I.
  • hochgeladen von Alfred Peischl

GUMPOLDSKIRCHEN | Vor einem Jahr verunglückte der Gumpoldskirchner Weinbauvereins-Obmann Christian Kamper auf tragische Weise tödlich.

Die Gumpoldskirchner Königswein-Winzer haben sich nun zusammengetan und werden beim vierten Weinsommer erstmals mit einem Königswein-Stand vertreten sein.

Der Verkaufserlös soll den Hinterbliebenen von Christian Kamper, der auch geschäftsführender Gemeinderat war, zur Verfügung gestellt werden.

DER KÖNIGSWEIN – DIE TRAUBEN

Der Gumpoldskirchner Königswein gilt als die älteste geschützte Weinmarke Österreichs. Die Gemeinschaftscuvée von insgesamt zehn Gumpoldskirchner Winzern wird ausschließlich aus den in der Thermenregion angebauten Sorten ROTGIPFLER und ZIERFANDLER (SPÄTROT) gekeltert. Nur die gesündesten und reifsten Trauben aus besten Lagen dürfen verwendet werden.

ROTGIPFLER

Der Rotgipfler ist nach seinen rötlichen Triebspitzen benannt. Die Sorte benötigt warme Südlagen mit mittelschweren, kalkhaltigen Böden. Bei guter Reife sind die Weine extraktreich und besitzen eine angenehme Säure sowie ein feines Bukett.

ZIERFANDLER (SPÄTROT)

Bei später Reife verfärben sich die Beeren des Zierfandlers rötlich – "Spätrot". Die Sorte stellt nur geringe Bodenansprüche; bevorzugt werden kalkreiche, leichte bis mittelschwere Böden. Die extraktreichen Weine verfügen über eine angenehme Säure und eine feine Blume.

Autor:

Alfred Peischl aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.