BESIM XHELILI PRÄSENTIERT SEINEN LIEBESROMAN „1803“

5Bilder

Wien/Mödling
15. September 2018

Der Favoritner Straßenbahnfahrer und Autor Besim Xhelili präsentierte am Samstag, den 15. September 2018, seinen neuen Liebesroman mit dem geheimen Titel „1803“. Das Buch ist im Jänner dieses Jahres in Deutsch und Schwedisch erschienen.

Auf Einladung der Literarischen Gesellschaft Mödling und unter der Leitung der Obfrau Nicole Fendesack, fand am Samstag, den 15. September 2018, im Bezirksmuseum Thonetschlössl in Mödling, eine Lesung und Buchvorstellung statt. Diesmal zu Gast war Besim Xhelili, der seinen neuen Liebesroman „1803“ präsentierte und Fragmente aus dem Buch vorlas. Die Eröffnung machte die Frau Fendesack, welche einige Informationen über die Literarische Gesellschaft Mödling sowie deren Programm und Aktivitäten bekannt machte. Danach präsentierte sie kurz den Gastautor Xhelili, mit einigen biografischen Angaben über sein Leben, seine Werke und seinen neuen Roman.

Besim Xhelili bedankte sich für die Einladung, seinen neuen Roman zu präsentieren und lass einige Fragmente aus dem Buch. Er sagte, dass „1803“ eine Trilogie sei, und heute präsentiert er den ersten Teil, die zwei weitere Teile vermutlich erscheinen nächstes Jahr. „Es freut mich sehr und ich fühle mich geehrt heute hier vor zahlreich erschienenen Kunstfreunde und Buchliebhabern stehen zu dürfen und mein neues Buch vorzustellen. Ich bedanke mich herzlich bei der Literarischen Gesellschaft Mödling und den Vorstand, sowie an Sie alle, für Ihr Interesse und die Zeit, die Sie heute mir und meinen Werken gewidmet haben“, sagte Autor Xhelili.

Über das Buch

Der Roman "1803", mit einem geheimen Titel, welcher im dritten Teil des Romans für die Leser bekannt wird, gehört dem Genre Liebesromane, mit einer Mischung aus Thriller, Aktion und Fantasy-Abenteuern. Die Geschehnisse im ersten Teil spielen sich in Wien (Österreich), Koblenz (Deutschland), Kopenhagen (Dänemark) und Malmö (Schweden), ab und enden in den USA.

Besar, der männliche Hauptdarsteller, lebt gemeinsam mit seiner Familie in Wien, wo er seit fast 10 Jahren als Straßenbahnfahrer arbeitet. Seit seiner Jugend beschäftigt er sich mit dem Schreiben und jetzt ist er ein bekannter Schriftsteller geworden. Er hat mehrere Publikationen veröffentlicht und hin und wieder veranstaltet er Lesungen in Österreich und im Ausland. Bei einer großen literarischen Veranstaltung in Koblenz in Deutschland lernt er die aus Kopenhagen kommende schöne Künstlerin Samira kennen. Zwischen den beiden bewegt sich eine Welle warme Gefühle, was aber sehr gefährlich für beide ist, da sie Familie und Kinder haben. Trotzdem lassen sie sich in dieser schönen Gefühlswelt fallen, schreiben sehr oft miteinander, kommunizieren dann später stundenlang per Videotelefonie usw. Er schreibt Ihr Verse und das begeistert sie. Die Zeit hat einfach aufgehört und die beiden schenken sehr schöne Momente und Erlebnisse dem anderen. Inzwischen können sie nicht mehr ohne einander, bis Samira das Spiel beenden will und bereut, seine Gefühle so weit angetrieben zu haben, so dass er sehr schwer in sie verliebt ist. Sie sieht es als unmöglich, gemeinsam eine Zukunft zu planen und entscheidet sich, auf Distanz zu gehen. Da beginnt der Tiefgang für den Besar.

Das ist aber nicht die einzige Last auf seinem Rücken. Im Betrieb, wo er arbeitet, treibt ein Psychopath sein Unwesen. Ein Kollege von ihm ist seit seiner Kindheit schwer traumatisiert, nachdem eine Straßenbahn seinen Vater vor seinen Augen niederstoßt und tötet. Seine Mutter ergibt sich dem Alkohol und er landet in einem Heim.

Portrait des Autors

Besim Xhelili ist ein albanischer Schriftsteller aus Mazedonien. Geboren ist er am 11. Februar 1977 in Tetova, Mazedonien, aufgewachsen im Dorf Përshefca, wo er Volks-und Hauptschule besuchte. Mittelschulbesuch in Tetova (1992-1995). Danach ein Jahr Geographie-Studium an der Universität Tetova. 1996 Veröffentlichung der Monatszeitschrift "Venera" (Venus). Seit 1998 lebt er mit seiner Familie in Wien, Österreich. 2007 Fortsetzung seines Studiums in Wien (Geographie und Philosophie). Bisher 7 Gedichtbände auf Albanisch veröffentlicht: "Emotionen", Tetova 1996, "Ich in deinen Augen", Shkup 2007, "Eingefrorene Ballade", Prishtina 2012, "Zwischen Blumen und Tränen", Prishtina 2013, "Besa", Prishtina 2016, "Wellen im Herzen", Prishtina 2016, "Unschuldige Augen ...", Prishtina 2016 und einen Roman "1803", Prishtina 2016. Teilnahme an verschiedenen Anthologien. Mitglied des Österreichischen PEN-Clubs und des Kosovarischen SchriftstellerInnenverbandes. Mitbegründer und Vorsitzender (2011-2015) des Bundes albanischer Schriftsteller und Kulturschaffender in Österreich "Aleksandër Moisiu" (Alexander Moissi), Wien.

Autor:

Besim Xhelili aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.