PROJEKT GEMEINDEZENTRUM
Generationenhaus: Projekt wurde öffentlich präsentiert und diskutiert

So soll das geplante Generationenhaus aussehen.
7Bilder
  • So soll das geplante Generationenhaus aussehen.
  • hochgeladen von Alfred Peischl

GUMPOLDSKIRCHEN | Nun geht es los – Das lange vorbereitete Projekt in der Gartengasse nimmt konkrete Formen an. Die Pläne für das Generationenhaus mit betreubaren Wohneinheiten, Kindergarten und den Räumlichkeiten für Gumpoldskirchens Vereinen präsentierten Bürgermeister Ferdinand Köck und die Projektverantwortlichen im Rahmen eines Bürgerabends im Zierfandlersaal des Heurigenlokals Rechtberger. Das Interesse war enorm – zahlreiche Gumpoldskirchnerinnen und Gumpoldskirchner fanden sich ein, um Näheres über das Vorhaben zu erfahren und sich zu erkunden, wann die neuen Wohnungen bezugsfertig sind, wie die Vergabe funktioniert und in welchem Zeitraum Kindergarten und die Proberäume zur Verfügung stehen. Der Bau und die Gestaltung wurden durchwegs positiv aufgenommen – reges Interesse herrschte aber auch bei der Politik, waren doch auch die Mitglieder des Gemeinderates stark vertreten“.

Generationenhaus als barrierefreie Wohnung mit Lebensqualität

„Auch im Alter in den eigenen vier Wänden bleiben und dennoch die Sicherheit haben, Hilfe in greifbarer Nähe zu wissen, das ist Lebensqualität“, bringt es eine Bürgerin auf den Punkt. Denn, im Generationenhaus wird man nicht nur auf zentral gelegenen und zugleich leistbaren Wohnraum im Grünen vertrauen können, ein intelligentes und zugleich bedarfskonformes Wohnkonzept sorgt zugleich für größtmögliche Bewegungsfreiheit und Bequemlichkeit. „Denn in allen 19 Wohnungen gilt: Praktische und praktikable Raumaufteilungen, bestmögliche Erreichbarkeiten und großzügige wohldurchdachte persönliche Bereiche wie beispielsweise Badezimmer“, zeigen die Planer zukunftsweisende Ausführungen.

Dreigruppiger Kindergarten im Erdgeschoss

Modern und anforderungskonform wird auch der im Erdgeschoss eingerichtete Kindergarten mit seinen drei Gruppen sein. Darüber hinaus wird es einen Multifunktionsraum geben, der auch den Vereinen zur Verfügung stehen wird.
Das Grundstück im Ausmaß von 7.614 m² wird im Baurecht an WET „Wohnungseigentümer“ Gemeinnützige Wohnbaugesellschaft mbH übertragen, die für die Umsetzung des Vorhabens verantwortlich zeichnen wird. Besonderen Charme erhält das Bauvorhaben durch seine großzügigen Freiflächen und Balkone, die den Grünraum ins Innere des Gebäudes holen. „Da die Gemeinde den Grund zur Verfügung stellt, kann eine kostengünstige Umsetzung garantiert werden, was wiederum sicherstellt, dass die betreubaren Wohnungen auch leistbar sind“, unterstreicht der Ortschef.

Autor:

Alfred Peischl aus Mödling

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.