Mobilität
Guntramsdorf stellte Verkehrspläne vor

Peter Seitz, Dominic Gattermaier, Philipp Steinriegler, Robert Weber, Johannes Pflaum, Florian Streb, Manfred Biegler, Werner Deringer und Christian Höbart (v.l.n.r.)
  • Peter Seitz, Dominic Gattermaier, Philipp Steinriegler, Robert Weber, Johannes Pflaum, Florian Streb, Manfred Biegler, Werner Deringer und Christian Höbart (v.l.n.r.)
  • Foto: Marktgemeinde Guntramsdorf
  • hochgeladen von Rainer Hirss

BEZIRK MÖDLING. Unter dem Motto 'Verkehr, Mobilität und WIR' stellten Experten und Politik geplante Projekte rund um das Thema Verkehr vor.

Diskussion

Das Besondere an der Veranstaltung im Musikheim war, dass die BürgerInnen direkt mit den Gemeinderäten und Experten diskutieren konnten und Fragen persönlich erörtert wurden. Jede Menge Pläne waren ausgestellt, um zu veranschaulichen, wie Projekte zusammenhängen und gelöst werden.
Gemeinderat Werner Deringer, Obmann des örtlichen Bauausschusses, selbst für die Bereiche Bauen & Raumordnung verantwortlich, lud die Bürger gemeinsam mit Verkehrsgemeinderat gfGR Philipp Steinriegler, GR Ing. Manfred Biegler und Bürgermeister Robert Weber zu dieser Planungsveranstaltung ein. An die 80 Guntramsdorfer kamen ins Musikheim, wo auch der Fachexperte Johannes Pflaum von der Fa. Kosaplaner und Peter Seitz vom Bauamt für Fragen zur Verfügung standen.

40er Zone


Themen waren unter anderem die bevorstehenden Umbaumaßnahmen der Hauptstraße, die 40er Zone im Ortszentrum, wie auch die geplante Unterführung bei der Viaduktstraße nach Mödling.

"Wir haben diesmal ganz bewusst eine andere Art von Veranstaltung gewählt", sagt gfGR Steinriegler. "Wir wollten keinen klassischen Infoabend mit Kommunikation als Einbahnstraß, im wahrsten Sinne des Wortes, sondern mit Infoständen direkte Kommunikation als Dialog ermöglichen.“
So hatte jeder der 3 Gemeinderäte (Biegler, Deringer und Steinriegler) einen Infostand zu verantworten – dabei waren die Bereiche Bauen, Infrastruktur und Verkehr im Fokus des Informationsaustausches mit den BürgerInnen.

„So konnten die Bürger direkt und zielgerichtet Fragen an die zuständigen Herren stellen, was sehr gut aufgenommen wurde", sagt Philipp Steinriegler der sich freute dass gerade beim Thema Verkehr viele Fragen, Wünschen und Anregungen an ihn herangetragen wurden.

Nun werden die gesammelten Wünsche und Anregungen zu den jeweiligen Projekten zugeordnet und nach ihrer Machbarkeit geprüft.

Bürgermeister Robert Weber: „Ich freue mich dass diese Art der Veranstaltung so gut angenommen wurde. Denn letztendlich ist für mich die persönliche Kommunikation mit unseren BürgerInnen immer noch die beste Kommunikation! Fragen und Missverständnisse lassen sich so rasch und direkt klären.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen