"Hattrick" um 46 Hundertstel verpasst

von links nach rechts: Bürgermeister Martin Schuster und Sebastian Klackl belegen bei der 25. Ennstal-Classic den ausgezeichneten 11. Platz, Fritz Radinger und Thomas Wagner versäumen nach den Gesamtsiegen 2015 und 2016 den "Hattrick" um nur 46 Hundetstel und belegen den hervorragenden 2. Platz.
2Bilder
  • von links nach rechts: Bürgermeister Martin Schuster und Sebastian Klackl belegen bei der 25. Ennstal-Classic den ausgezeichneten 11. Platz, Fritz Radinger und Thomas Wagner versäumen nach den Gesamtsiegen 2015 und 2016 den "Hattrick" um nur 46 Hundetstel und belegen den hervorragenden 2. Platz.
  • hochgeladen von Herwig Heider

Bei der diesjährige Ennstal-Classic von 18. bis 22. Juli in Gröbming konnten zwei Teams aus dem Bezirk Mödling wieder stark aufzeigen.

Der Maria Enzersdorfer und ehemalige T-Mobile Boss Friedrich Radinger mit Beifahrer Thomas Wagner (Mini 1275 GT Baujahr 1971) belegen nach Gesamtsiegen 2015 und 2016 diesmal "nur" den Zweiten Platz und verfehlen den dritten Sieg in Folge um nur 46 Hundetstel! Der Gesamtsieg dieser 25. Ennstal-Classic geht an Alexander Deopito mit Sohn Florian als Beifahrer (Lagonda LG 6 Le Mans Special, BJ 1938).

Der Perchtoldsdorfer Rechtsanwalt und Organisator der "P'Dorf Charity-Classic" Sebastian Klackl als Fahrer seines Porsche 356B, BJ 1963, und sein Beifahrer, der Perchtoldsdorfer Bürgermeister Martin Schuster holen den ausgezeichneten 11. Platz!

Das Teilnehmerfeld der Ennstal Classic 2017 mit insgesamt 220 Starter-Teams liest sich wie ein Who-is Who: Hollywood Star & Rennfahrer Patrick Dempsey, Ex-Formel 1 Pilot Mark Webber, die Le Mans Sieger Derek Bell, Hans Joachim Stuck und Neel Jani, Ferrari Rennleiter Daniele Audetto, Ex McLaren-Team-Manager Jo Ramirez, Rallye Professor Rauno Aaltonen, die TV-Lieblinge Rudi Roubinek, Christian Clerici und Alex Kristan, Justizminister & Vizekanzler Dr. Wolfgang Brandstetter, Verkehrsminister Jörg Leichtfried – um nur einige Namen zu nennen.

Die Ennstal-Classic gehört zu den bedeutendsten Automobilsport-Veranstaltung in Österreich mit über 100.000 Fans an der Strecke während des Prologs und Marathons, mit über 20.000 Besucher beim finalen ZENITH-Grand Prix in Gröbming, mit einer Umwegrentabilität von rund 10 Millionen Euro.
Jährlich gibt es mehr als 350 Nennungen, aus denen 220 Teams ausgewählt werden. Das internationale Teilnehmerfeld kam heuer aus über 15 Nationen.
Mehr auf www.ennstal-classic.at

von links nach rechts: Bürgermeister Martin Schuster und Sebastian Klackl belegen bei der 25. Ennstal-Classic den ausgezeichneten 11. Platz, Fritz Radinger und Thomas Wagner versäumen nach den Gesamtsiegen 2015 und 2016 den "Hattrick" um nur 46 Hundetstel und belegen den hervorragenden 2. Platz.
Martin Schuster und Sebastian Klackl sind mit dem 11. Platz bei der 25. Ennstal Classic zufrieden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen